Fehlermeldung: "0x8007003b - unerwarteter Netzwerkfehler"

Hallo allerseits,

seit Umstellung des Betriebssytems meines Laptop auf Windows10 kommt es beim Kopieren von größeren Datenmengen auf meine “WD My Cloud 2TB” über WLAN sehr häufig zu dieser Fehlermeldung und der Download bricht ab. Das heisst, das Kopieren beginnt, die Datei wird angelegt, doch dann bricht der Kopiervorgang nach kurzer Zeit schon meistens ab. Kennt jemand das Problem oder kann er änliches berichten?

Wer hat einen Rat für mich und kann mir weiterhelfen??

Gruß
Harablo

War das ein clean install oder hast Du den upgrade auf win 10 gemacht?
Wenn upgrade solltest Du evtl. die Netzwerkverbindungen einmal ganz löschen und wieder neu anlegen.
Aber eine Garantie gibt es da auch nicht - win 10 scheint noch einige Mängel im Netzwerkbereich aufzuweisen.

Sind die Daten vielleicht größer als 4GB?

Ich habe ein upgrade von Win7 auf Win10 gemacht. Es funktionierte vorher ohne Probleme

Nein, die Datenmenge beläuft sich auf ca. 250 - 300 MB.

Dann siehts wirklich nach windows fehler aus.
Mach das mal was @nogood geschrieben hat.

Ich habe das gleiche Problem. Habe Windows 10. Nach der Einrichtung konnte ich viele GB hochladen. Jetzt nur noch einige KB.
Wie kann ich die Netzwerkverbindung trennen und neu herstellen.
Eine Deinstallation der WD Programme hat nichts genützt.

Im englischen Forum konnte jemand das Problem lösen, indem er für die Freigabe in die kopiert werden soll, Oplocks ausgeschaltet hat.

edit: sehe gerade, das geht nur bei der Mirror. Meine normale MyCloud hat Oplocks gar nicht in den Einstellungen.

Hi,

ich arbeite mit Win10 ohne Problem. Sollte also ein Einstellungsproblem von Windows sein.

Immer wenn ich mal Problem hatte während der Umstellungsphasen von Win7, Win8.0, Win8.1 und Win10 habe ich

  • die MyCloud Geräte inkl der Treiber !!! im Gerätemanger vollständig deinstalliert
  • PC runtergefahren
  • alle Netzwerkverbindungen der PC’s (des Einzel PC’s) abgesteckt
  • PC hochgefahren … vollständig Hochfahren bis alles geladen ist … Pause ~5 Min.
  • PC runter fahren
  • alle Netzwerkverbindungen wieder geschlossen
  • PC hochfahren
  • als PC Admin unter Einstellungen->Geräte-> angeschlossene Geräte ->Gerät hinzufügen die MyCloud wieder neu installieren

Unter Heimnetzgruppe sollte beim Einzel PC Nichts eingetragen sein
Keine feste IP vergeben sondern über DHCP-Server die IP beziehen

Gruß
Lucky

Nachdem ich den Vorschlag von “nogood” umgesetzt hatte, wurde es leider auch nicht besser. Ich habe darauf hin die Festplatte neu formatiert und Window 10 neu aufgesetzt, Das System lief 2 Tage fehlerfrei. Habe dann einige neue Programme installiert unter anderen auch den Virenscnner von “AVIRA Antivirus”. Danach fing das Elend wieder an!.Ich vermute, das der Virenscanner das System total ausbremst. Habe daraufhin den “Avira” durch den “AVG AntiVirus” ersetzt und siehe da, es funktioniert bis jetzt recht ordentlich.Schaun wir mal, wie sich die ganze Geschichte weiter entwickelt.

Gruß
Harablo

Tut mir leid, dass meine Tipps keine Abhilfe geschaffen haben.
Ich stehe Windows 10 tatsächlich noch sehr skeptisch gegenüber - besonders wenn es um Netzwerkfunktionalität geht. Da Lucky aber schildert, das es bei ihm problemlos läuft, sollte es bei Dir auch funktionieren.

Antivirusprogramme mit “Echtzeitschutz” verlangsamen natürlich Deinen Rechner - es muss ja jede Datei gescannt werden, auf die zugegriffen wird. Allerdings habe ich noch nicht gehört, dass sich das auf die Verwendung von Netzwerkressourcen so dramatisch auswirkt. Besonders den Virenschutz von Avira habe ich immer für unkritisch gehalten. Wichtig ist aber, dass Du nur den Virenschutz aktivierst und nicht noch irgendwelche Softwarefirewalls oder ähnliches.

AVIRA ist leider zur absoluten Systembremse geworden. Ich hatte die Software viele Jahre im Einsatz, gegen jährliche Gebühr. Ab Windows 7 habe ich dann den AVIRA-Service gekündigt, weil’s die beiden Rechner grottig langsam gemacht hat.

Ich habe als Virenscanner Avast Free Antivirus installiert und bisher keine Probleme gehabt. Im Zusammenhang mit meinen MyCloud Problemen habe ich ihn befristet abgeschaltet. Leider keine Besserung für den Upload auf die Cloud.

Das Herunterladen geht ordentlich.
Seltsam ist, dass ich direkt nach der Installation ca. 250 GB problemlos hochladen konnte. Aber jetzt geht nichts mehr, maximal einige KB.
Kann man die Netzwerkeinstellungen für die Cloud noch tunen, bzw. kann ich die wieder zurücksetzen, so wie nach der Neuinstallation?

In der Fritzbox habe ich die Portfreigabe für die Cloud eingerichtet und UPnP freigeschaltet. Hat auch nichts verbessert.

Aktuell habe ich jetzt nachdem ich alle WD Software deinstalliert haben nur das WD Access Programm wieder installiert. Gibt es Hoffnung, dass es mit der WD My Cloud™ besser wird?

Jetzt habe ich zwar eine schöne private Cloud, kann aber nichts mehr hochladen :-(confused:

Was ich noch testen würde. Jeder hat heutzutage Bekannte / Verwandte. Und meistens hat auch jeder von denen einen Laptop (War vor paar Jahren noch schwieriger). Vielleicht hast du die Möglichkeit mal einen anderen PC / Laptop zu testen?
Noch was. Hast du einen Repeater im Einsatz?

Edit sagt:
Gib mal bitte bei Google ein : 0x8007003b
Da findet sich ein ganzer Haufen dazu. Teilweise aber recht unterschiedliche Fehlerbilder. Einen Hoffnungsschimmer habe ich aber. WLAN Treiber.

Jawohl, ich habe ein TP-Link TL WA850RE Repeater im Einsatz.

Probier bitte folgende Sachen:

  • Repeater entfernen und nochmal testen
  • Per Lank verkabelt testen
  • prüfen ob es für alle Geräte neue Treiber gibt ( WLAN Chip/ Repeater/ FritzBox Firmware)

Repeater halbieren die Übertragungsrate natürlich noch einmal.
Außerdem ist die Auslieferungsfirmware dieses Gerätes (mit der deutschen Bedienoberfläche) fehlerhaft.
Ich empfehle einen Firmwareupdate, den es für die Hardwareversion 1.2 hier gibt:
http://www.tp-link.de/download/TL-WA850RE_V1.2.html#Firmware

Die Benutzeroberfläche ist dann zwar auf englisch, aber die Datenraten sind wesentlich besser und das Gerät läuft stabiler.

ihr glaubt es nicht.
Ich habe das LAN Kabel abgezogen
jetzt werden die Daten wieder hochgeladen.

Man kann nun mutmaßen was da der Fehler ist. Korrodierte Kontakte am Stecker welche für CRC Fehler sorgten wäre ne Möglichkeit.

Habe deinen Rat befolgt und habe folgende Punkte abgearbeitet:

  • den Repeater habe ich entfernt, aus der FritzBox den Eintrag im WLAN gelöscht, das System runtergefahren, neu gestartet - Erfolg gleich null.
  • In der Systemeinstellung das WLAN abgeschaltet, das System runtergefahren, ein LAN Kabel angeschlossen und neu gestartet. Der Test ergab das das kopieren der Daten wesentlich schneller erfolgte. Zwischenzeitlich ging der Download aber trotzdem wieder auf 0 KB zurück, bevor er dann wieder rasant anstieg. Also auch nicht wirklich befriedigend!
  • Nun die Treiber im Geräte-Manager überprüft. Ergebnis, alle Treiber aktuell !!!
  • FritzBox 3370 überprüft, installiertes FRITZ!OS: 06.30, die Box ist auf dem aktuellen Stand.
  • Beim Repeater habe ich das empfohlende Firmwareupdate installiert, Ergebnis: Repeater “gehimmelt”,…(Sch…e)

Im Moment fällt mir wirklich nichts mehr ein. Ich bin mit mein Latein am Ende !!!