Kein Zugriff auf WD MyCloud über Netzwerkfreigabe

Hallo,

ich nutze eine WD MyCloud in einem anderem Heimnetzwerk zu der ich über ein VPN Tunnel per Netzwerkfreigabe zugreifen will.

WD MyCloud = 192.168.188.55
FremdGateway = 192.168.188.1
<-VPN->
MeinGateway = 192.168.198.1

Per WebInterface komme ich garnicht auf die MyCloud --> 403 Forbidden.

auch über Net use \192.168.188.55\ kommt Fehler 53

(über windows explorer ist sie so erreichbar)

wie kann ich die WD MyCloud im entfernen Netzwerk mappen ?

Fehler 53 in Verbindung mit VPN ist ein Routingproblem im VPN-Server. Nach Fehler 53 und VPN zu suchen, ist reichlich hilflos. Entweder stimmen die Subnetzmasken nicht oder eine Firewall blockt die VPN-Clients vom internen Netzwerkzugriff.

Pingen der entfernten NAS geht?
Schon mal probiert, die entfernte Freigabe per “net use” zu mounten?

Hallo,

pingen geht, ich bekomme auch “antwort”

per net use mappen funktioniert nicht --> Systemfehler 53

mein VPN Tunell besteht zwischen zwei fritzboxen in unterschiedlichen Häusern !
Subnetzmasken sind die selben: 255.255.255.0

Die WD MyCloud hat auch 2 Portfreigaben per upnp gezogen:

80 und 443

Diese beiden Ports 80 und 443 gehören zum My Cloud Cloudzugang, das sind die Relayports.

Hier habe ich etwas gefunden zu Fritz!Box und VPN:

http://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7270/wissensdatenbank/publication/show/1073_Ueber-VPN-Verbindung-auf-Speicher-NAS-zugreifen/

Wenn der VPN ordentlich eingebunden ist sollte es ohne Probleme gehen. Dass du aber auch nicht auf das Dashboard kommst mit dem Fehler 403 ist an sich schon eigenartig. Die VPN Verbindung würde nicht zustande kommen wenn man die falschen Netzwerkeinstellungen wählt. Wichtig wäre aber in den Netzwerkeinstellungen der Netzwerkgeräte als DNS den jeweiligen Router (Fritzbox) des Subnetzes zu wählen. Ich kenne etliche die ihren PCs manuell Adressen zuweisen und den Google DNS (8.8.8.8) nutzen. Warum auch immer. Das führt dann aber auch mit unter zu sehr seltsamen Fehlern.
Bitte prüfe auch dass du die Routingtabelle der Fritzbox oder der PCs nicht verändert hast.

Das bedeutet ich gebe bei FritzBox!A bei Bevorzugter DNS Server die Lokale Netzwerkadresse von FritzBox!B ein? (Fritzbox!B = andere Seite vom VPN Tunnel)

Wenn ja, … anders herum dann auch ? also bei FritzBox!B bei DNS Server die FritzBox!A angeben ?
bekomme ich dann nicht einen loop bzw. einen DNS Rebind ?

Deswegen meinte ich nur die Netzwerkgeräte, nicht die Router.
Also wenn du deinen PCs feste IPs verpasst hast gibst du denen auch als DNS Server die jeweilig im selben Netz befindliche FritzBox als DNS Server.
Ich hoffe du hast auch bei den VPN Einstellungen die jeweils andere Netzseite in Form des reinen IP Netzes:
192.168.188.0
eingetragen.
Bitte schau auch dass der VP Tunnel nicht nur auf bestimmte LAN Ports beschränkt ist.
Sonst poste doch einfach mal die VPN Einstellungen deiner FritzBoxen.



Hallo

anbei die Einstellungen zu IP und VPN der beiden fritzboxen, …
DNS Server beziehen Beide Fritzboxen direkt vom Carrier, …

Hast du geschaut ob es Firmwareaktualisierungen für die FritzBoxen gibt?