Forwarding, Hilfe Profis!

Da ich im ländlichen Raum lebe läuft bei mir alles via Satellit.

Router ist: SBOX III R7920

Diesen Router bekam ich vorkonfiguriert vom Anbieter. Das ganze Ding hat nur eine englische Benutzerführung mit der ich nicht so richtig zu recht komme .

Nun zu meinen Problem:

Ich möchte die MyCloud Mirror Gen2 über das Internet ansprechen können. Z.B. das Dashboard erreichen, Ordner und Dateien hin und her schaufeln usw. .

Also wollte ich die Ports Forwarden. Habe im Forum schon einiges dazu gelesen, scheint aber dennoch alles ein wenig tricki zu sein.

Was muss ich bei meinem Router wo eintragen (siehe Screenshot)

Was auf diesen Bild nicht zu sehen ist, ist ein zweites Kästchen getrennt mit einem Doppelpunkt hinter IP Adress für maximal 2 Zeichen oder Zahlen.

Und was sollte in der MyCloud unter Port Forwarding stehen bzw. eingestellt werden.
Einige reden vom Port 443 und 80 andere vom Port 8443 und 8080 wieder andere reden vom Port 5000 usw. usw…
Was macht denn nun eigentlich einen Sinn, also welche Ports auf der MyCloud und welche auf dem Router.

Sorry aber Portweiterleitung wie, was, wo eintragen habe ich ne Glatze. Kann jeman Licht ins Duckel bringen?

Danke.

Normalerweise verwendet das NAS Port 443 und 80. Wenn Du da nichts dran verstellt hast )und Du diese Ports nicht für andere Netzwerkgeräte verwendest*) sollte der Zugriff aus dem Internet auch ohne Portweiterleitung funktionieren.

*Verwendest Du diese Ports mit einem anderen Netzwerkgerät, so musst Du im Dashboard des NAS andere Ports einstellen (z.B. 8443 und 8080). Damit diese dann von extern erreichbar sind musst Du eine Portweiterleitung einrichten (also von externem Port 8443 auf 443 und von 8080 auf 80.

https://support.wdc.com/knowledgebase/answer.aspx?ID=8529&lang=de

Nein, bisher habe ich nichts geändert! Würde dennoch gern wissen wollen wie ich auf die Cloud gelange und das Dashboard aufrufen kann.

Das kenne ich bereits

Ermöglicht mir aber nicht mit den Dateien direkt zu arbeiten wie z.B. im Explorer oder unter Linux im Dateimanager.

Dashboard ist die Verwaltungsoberfläche Deines NAS, welche Du über Eingabe der IP-Adresse des NAS im Webbrowser erreichst. Welche IP-Adresse Dein NAS hat verrät Dir im Zweifelsfall die Netzwerkübesicht Deines Routers.

Im Dashboard kannst Du dann auch gleich mal schauen, ob die Cloud-Funktion (also der Internetzugriff) aktiviert ist und ob eine Portweiterleitungs- oder Relais- oder KEINE Verbindung besteht.

Unter Linux kannst Du Dir doch auch die Netzwerkumgebung anzeigen lassen u. entsprechende Verbindungen herstellen. Kommt halt immer auf die Distri an, wie das genau geht. Dafür brauchst Du aber im LAN (also zu Hause) keine Portweiterleitungen oder Cloud-(=Internet-)Zugriff.

Das ist klar und funktioniert auch. Komme mit der IP 192.168.1.xxx oder mit den Hostnamen local auf die My Cloud Mirror. Im übrigen funzt das auch so mit Linux :grinning:

Da steht bei mir “Internetverbindung” und “Relaisverbindung”. Ich habe da nichts geändert da ich einen Router habe wo ich nicht einmal weiß was wie zusammenspielt.

Habe da schon gegoogelt wie blöd aber es ist nicht ein mal zu finden wie auf dem Router Sbox III R7920 VPN eingerichtet wir. Da gibt es nur einen Kästchen “Enable VPN” und das war es. Mit “upnp” genau das selbe, dass heißt “Enable upnp” mehr ist da nicht.

Da alles sehr schlecht beschrieben ist habe ich die Finger von gelassen. Muss mal schauen irgend wo hier habe ich von dem Router einige Screenshots gepostet.

Mittlerweile, obwohl mir das Teil eigentlich gefällt, denke ich über eine Rückgabe nach. Grund dafür ist auch das meine Frau trotz eingerichteten Nutzer mit Password sich nicht einloggen kann und bei mir nicht einmal die Freigaben zu sehen sind. Siehe hier:


So wie oben sieht es unter wd2go.com/home.php aus.


Merkwürdigerweise sieht es so unter files.mycloud.com/home.php

so aus.


Meine Frau bekommt auch hier keine Verbindung :weary:
Also krübel, krübel … Wie, was ist das denn jetzt. :flushed:

Meine bestreben war es, auf die Cloud auch aus der Ferne administrativ zugreifen zu können.

Bei der Mirror kann man doch das Dashboard für den Zugriff aus dem Internet aktivieren. Hast Du das getan?
Und Du brauchst natürlich Deine externe IP-Adresse, um das Dashboard aus dem Internet zu erreichen. Meistens wird die ja vom ISP häufiger geändert, weshalb Du Dich für einen DynDNS-Dienst (z.B. no-ip.org) anmelden solltest. Die entsprechenden Daten trägst Du dann in Deinen Router ein (unter Netzwerk-DDNS).

Am Router würde ich mal mindestens uPnP aktivieren in der Hoffnung, dass sich das NAS dann dir erforderlichen Ports selbst öffnet.

Lies auch mal das:

Deine Frau sieht keine Freigaben, weil Du keine Freigaben für sie gemacht hast.
Lies mal die BDA und die Online-Hilfe von WD.
Hast Du Deine Frau als Nutzer angelegt und für sie z.B. einen Share eingerichtet bzw. sie für einen vorhanden zumindest leseberechtigt? Wenn nein, dann ist es kein Wunder wenn sie nichts angezeigt bekommt.

Kann ich erst heute Abend prüfen.

Das habe ich schon aktiviert seid dem ich die Cloud Mirror habe.

Okay eventuell habe ich da irgendwo einen Fehler gemacht oder was vergessen. Wenn ich mich recht entsinne habe ich es so eingerichtet:

  1. Benutzer mit Passwort angelegt (hier astrid) wie oben im Screenshot zu sehen
  2. Ordner angelegt wie oben im Screenshot zu sehen also Dokumente, Dokumente unsortiert ect.
  3. Schreib und Leserechte gegeben

Habe ich was vergessen ?

Geh mal in Ruhe alle Punkte durch, lies die BDA u. die Online-Hilfe.

Hallo @nogood,

mit den Rechten und den Zugriff für meine Frau hat alles geklappt. Habe den Benutzer “astrid” gelöscht und noch einmal neu eingerichtet. Das Benutzerhandbuch ist schön und gut aber ich habe festgestellt, dass oftmals die Beschreibung mit dem was man real vorfindet nicht korospondiert.

Schön wäre es! Aber ich habe leider einen Router “sbox III R7920” der meinen Internetzugang über Satelit bewerkstelligt weil ich mitten in der Pampa wohne und es keine andere Alternative als Eusanet gibt. Die sind auch nicht gerade sehr Willig mit Ihrem Support. Das Benutzerhandbuch schön und gut kann man in die Tonne drücken. Also muss ich mich durchwühlen. Dann noch das technische englisch, dass wars dann.
Das Häckchen bei uPnP Enabled habe ich gesetzt und den Router eine Rolle machen lassen.

Ich denke mal Dashboardzugriff über Internet lasse ich mal denn der o.g. Router kann kein VPN. Da steht zwar VPN Enabled habe ich auch ein Häckchen gesetzt aber der Support sagt " Der Router hat keinen VPN Server". Da ist guter Rat teuer. Solange ich den Satelitenkram noch habe werde ich damit leben müssen.

Kann die MCM kein DynDNS?

Doch, und Dein Router scheinbar auch - wenn ich die richtige Anleitung gegoogled habe:

Das ist alles richtig! Die Daten habe ich alle eingetragen. Bei noip.com alles eingetragen und aktiviert. Denkste ich bekomme die Antwort

Mal schauen ob ich jemanden konsultieren kann der den selben router hat. Komme mit dem Teil nicht weiter.

Gib mal hinter dem xxx.ddnsking.com den Port mit ein, also xxx.ddnsking.com:80 (oder 443) je nachdem wie Deine Umleitung im Router eingestellt ist.

Hallo @Wideglide,

entsprechend meines Routers R7920 Satspeedbox von Eusanet und unter zur Hilfenahme des “netten” Supports habe ich die Einträge vorgenommen und aktiviert.
Das ganze sieht dann so aus:

Leider funktioniert das alles überhaut nicht.

Ich erhalte die Antwort, dass die URL nicht gefunden wurde und die Verbindung verloren gegangen ist. Die MCM meldet:

Die folgenden Ereignisse werden auf Ihrem WDMyCloudMirror generiert…

Ereignistitel:Netzwerkverbindung unterbrochen

Ereignisbeschreibung:Die Netzwerkverbindung wurde getrennt oder unterbrochen. Überprüfen Sie die Netzwerkverbindung.

Schweregrad:warning

Ereigniscode:1002

Ereigniszeitpunkt:10-23-2017 08:28:47 AM

Firmware-Version: 2.30.165

Auf der MCM habe ich die Portweiterleitung auf “Automatisch” und “Manuell” getestet, Ergebnislos. IP Adresse von MCM ist statisch eingetragen. Hast Du noch einen Plan? :frowning_face:

Ist auf Deinem Router IPv4 oder IPv6 aktiv? Dementsprechend muss bei noip.com eine andere Einstellung gewählt werden. DNS Host (A) ist IPv4, AAAA ist IPv6.

19

Ansonsten im Moment keine Idee.