WD My Cloud Mirror 4 TB - Direkter Anschluss an PC - Zugriffsrechte

Hallo liebe Leute,

ich habe zu Weihnachten (ohne Besitz von Grundwissen über Netzwerke) eine WD My Cloud Mirror 4 TB erhalten. Nach erfolgreicher Integration in unser Netzwerk, habe ich sie über USB mit meiner externen Festplatte verbunden und mit Dateien befüllt. Nach dem Befüllen, wollte ich die Dateien auf der Cloud noch etwas bearbeiten (im Explorer von Windows - Benutzerkonto Administrator). Dabei erhalte ich bei einigen (nicht allen) Dateien folgende Meldung: Dateizugriff wurde verweigert - Sie benötigen Berechtigungen zur Durchführung des Vorgangs - Sie müssen die erforderlichen Berechtigungen vom “Unix User\root” erhalten, um Änderungen an dieser Datei durchführen zu können. Ändere ich die Dateien mit der WD My Cloud App, so kann ich diese bearbeiten. Ich möchte diese aber im Explorer von Windows bearbeiten können. Der Ordner ist öffentlich. Woran kann das liegen bzw. wie bekomme ich das Problem gelöst?

Des weiteren hat meine Freundin noch ca. 400 GB an Dateien, welche sie auf die Cloud laden möchte. Über das Netzwerk würde es sehr lange dauern. Nun habe ich bereits gelesen, dass man die Cloud über ein Netzwerkkabel direkt mit dem PC verbinden kann. Jedoch soll dies nur mit einem Crossoverkabel möglich sein. Oder geht es auch mit einem Patchkabel? So eines müsste ich mir dann noch kaufen, worauf müsste ich dabei achten?

Gibt es bei der Verbindung der Cloud mit dem PC noch irgendetwas zu beachten? In einem Beitrag habe ich gelesen, dass in der Cloud DHCP ausgeschaltet werden muss. Gibt es für die Verbindung allgemein eine Anleitung?

Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus!

Beste Grüße

Martin

Ein Rechteproblem gab es in einer früheren Firmware-Version. Bitte stelle sicher, dass Du die aktuellste Firmware auf de Gerät verwendest. Wenn das nichts hilft, kann ich Dich nur an den Support verweisen, denn an den Datenberechtigungen per FTP oder SSH herum zu ändern erfordert einige Kenntnisse.

Am schnellsten überträgst Du die Daten, wenn der PC und die My Cloud per LAN-Kabel an einem Router angeschlossen sind, der Gigabit-LAN unterstützt und auch aktiviert hat. Sollten sich die Daten Deiner Freundin auf einer externen Festplatte befinden, so schließt Du diese einfach über USB an den PC an.

Vor der Betankung der My Cloud mit größeren Datenmengen empfiehlt es sich alle “Sonderdienste” im Dashboard abzuschalten (DLNA, iTunes, Cloud-Nutzung, FTP), nach der Betankung wieder einzuschalten und dann das Gerät mindestens über Nacht die Indizierung durchführen zu lassen ohne daran herum zu fummeln.

DHCP würde ich erst einmal anlassen - eine feste IP kann bei der Nutzung der My Cloud aus dem Internet von Vorteil sein (muss es aber nicht).

Hallo nogood,

Die aktuellste Firmware (2.10.310) ist installiert. Dieses Problem mit den Berechtigungen bleibt also weiterhin bestehen.

Zum Befüllen der Cloud habe ich ein Crossover Kabel gekauft und sie direkt (ohne weitere Einstellungen an der Cloud oder dem PC vorgenommen zu haben) meinem PC verbunden. Die schwankende Übertragungsgeschwindigkeit hat sich von schwankenden max. 1 MB/s (über WLAN) auf stabile max. 25 MB/s verbessert.

Dabei habe ich mir beim Kauf des Kabels noch sagen lassen, dass die Geschwindigkeit des Routers auch entscheidend für die Übertragungsgeschwindigkeit ist. Unser derzeitiger hat max. 54 Mbit/s - da ist wohl ein Upgrade notwendig!

Beste Grüße

Hallo Martin,
die 54 Mbit/s beziehen sich auf die maximale (theoretische) WLAN-Geschwindigkeit (802.11g). Davon bleiben nach Abzug des Overheads ca. 20 Mbit/s und unter Berücksichtigung, dass der PC ja nicht direkt neben dem Router steht und Wände den Empfang verschlechtern, vielleicht noch 10 Mbit/s übrig. Das entspricht ja auch ziemlich genau den von Dir genannten 1MB/s.

Vielleicht kann Dein Router auch noch kein Gigabit-LAN, sondern nur 100Mbit/s. Damit läge die max. Geschwindigkeit im LAN bei 12 MB/s.

Deine jetzige Lösung kann nur ein Behelf sein. Ich würde mir einen vernünftigen Router kaufen, der Gigabit-LAN und WLAN-N unterstützt. Vom WLAN brauchst Du dann immer noch keine Wunder zu erwarten, weil man die auf dem Karton aufgedruckten Geschwindigkeiten nur unter Laborbedingungen erreicht und der Wert in der Praxis meist nur ein 1/10 davon ist. Außerdem wirst Du an den PCs eine neue WLAN-Karte bzw. -Dongle benötigen, der die höheren Geschwindigkeiten auch unterstützt.

Im LAN solltest Du mit einem Gigabit-Netzwerk solltest Du dann höhere Geschwindigkeiten als 25 MB/s erreichen.

Hallo Martin.

Ich habe kein My Cloud Mirror, sondern die normale My Cloud, aber die Prozedur sollte gleich sein.
Dein Berechtigungsproblem lässt sich lösen indem du die Berechtigung einfach anpasst. Am einfachsten geht das denke ich mit WinSCP. Downloaden, in der MyCloud SSH aktivieren, IP der MyCloud eintragen, Protokoll ist SFTP/Port 22. Benutzername root, PW welc0me (zumindest bei meiner MyCloud).
Hier solltest du nun aufpassen, denn wenn du irgendwas löschst oder modifizierst brickst du evtl. dein Gerät.

Gehe in das Root Verzeichnis (oben der Pfeil). Dort sollte eine Verknüpfung zum Ordner shares liegen. Wenn nicht gehe auf DataVolume und dann auf shares. Dort findest du nun deine Freigaben und solltest auch den Ordner mit deinen Dateien finden. Gehe in den Ordner. Mache auf deine Dateien einen Rechtsklick -> Eigenschaften. Bei Rechte geb nun bei oktal 775 ein. Unten kannst du noch den Ordner bei rekursiv setzen, damit die Rechte auch auf Unterordner und Dateien angewandt werden. Dann auf ok und das wars.

Bzgl. dem direkten verbinden brauchst du optimaler Weise ein Crossoverkabel. Es kann aber auch mit einem Patchkabel gehen - abhängig von den Netzwerkkarten. Neuere Karten können auch eine direkte Verbindung über Patchkabel herstellen. Ich würde es einfach erstmal probieren, bevor ich ein neues Kabel kaufe.

Ansonsten würde ich noch gucken was dein Router kann. Unter Umständen musst du auch einen Eco Mode im Router ausschalten um 1 Gbit Ethernet zu haben - war so z.B. bei meiner FritzBox 7490.
Zum Übertragen von 400 GB würde ich jedenfalls kein extra Kabel kaufen :slight_smile:

Hallo cm2003,

ich bin deiner Anleitung gefolgt bzgl. der Berechtigungen.

Nun kommt die gleiche Fehlermeldung, beispielsweise beim Löschen von einer Datei, jedoch benötige ich nun die erforderlichen Berechtigungen von “LUMA\nobody”. LUMA heißt unsere Cloud. Was habe ich nun falsch gemacht? Ich habe WinSCP gestartet und mit mit der Cloud verbunden, anschließend die Unterordner des Ordners martin (welchen ich über das Dashboard der Cloud erstellt habe) gerechtsklickt, bei oktal den wert 775 eingetragen und das ganze mit rekursiv bestätigt. Das ganze funktionierte auch ohne Fehlermeldungen!

Ergänzung:
Ich kann nun nicht mal mehr einen Ordner in diesem Verzeichnis erstellen oder irgendetwas hineinkopieren!

Beste Grüße

Eigentlich sollte bei der aktuellen Firmware das Rechteproblem behoben worden sein.
Vermutlich ist es nicht nur ein chmod, sondern ein chgrp oder chown Problem. Setze die Rechte nochmal auf 0777 und es sollte wieder funktionieren. Ganz sauber ist das aber auch nicht.

Ich mach es immer mit einem Patchkabel… 1Gigabit… ebay 2 euro

Hat dann eine Übertragung von 80 MB/s

… das Zurücksetzen des Wertes von 0775 auf 0777 hat anscheinend geholfen! Vielen Dank cm2003 und nogood!