WD My Cloud Mirror 12TB erweitern?


#1

Hallo, ich nutze den WD My Cloud Mirror 12 TB. Diese werden langsam voll. Kann man den Speicher erweitern oder die Mirror-Funktion “ausschalten”?
Vielen Dank vorab.


#2

Hallo,
Du scheinst wohl eine My Cloud Mirror Gen2 zu haben…?
Laut der “Produkt Übersicht (2.Seite)” könntest Du die zwei vorhandenen Festplatten mit jeweils 6 TB = 12 TB gegen zwei neue Festplatten mit jeweils 8 TB = 16 TB wechseln. Das könnte der einfachste Weg sein, musst Dir allerdings zwei neue Platten kaufen :money_mouth_face:

Eine Beschreibung wie die Platten gewechselt werden meine ich mal in der Knowledge Base (allerdings in englisch) gesehen zu haben - einen Link zur Beschreibung hab ich leider aktuell nicht.

Das RAID 1 (Mirror) kann glaube ich im Dashboard der My Cloud ausgeschaltet werden - aber obacht ich könnte mir vorstellen dass es durch einen Wechsel des RAID zu Datenverlust kommen kann. Deshalb ist ein aktuelles & vollständiges Backup sinnvoll.

Auch würde ich mich davor schlau machen was es bedeutet meine Daten ohne RAID 1 (Mirror) zu speichern => Wenn eine Platte defekt wird/ist - sind die Daten auf dieser Platte möglicherweise weg. Vielleicht hat es ja einen Grund, warum du bisher einen RAID 1 Level (Mirror) verwendet hast…?!:blush:

schöne Grüße & viel Erfolg!:sunglasses:


#3

ODER: Bei RAID-1 sind ja beide Drives absolut gleich beschrieben, oder etwa nicht.
Ist eine defekt, nehme ich sie raus und setze eine neue ein. Das WD-Sytem gleicht im Raid1 die Drives automatisch wieder an, dauert aber bei sovielTBs.
Wenn ich nun eine größere Platte, zB. 8TB, einsetze…
Danach nehme ich die ältere 6TB raus und treibe das Spiel erneut.
Danach sollte ein neues 2*8TB Raid1-System implementiert sein.
Das ist meine Theorie, basiert auf der Sicherheits-Logik des RAID-Konzepts.
Dabei kann eigentlich auch ohne zusätzliches BackUp nichts Unangenehmes passieren.
ODER ?

PS. Ich habe etwas hier gefunden: von März 2016 „Raid1 Kapazität erweitern“.
Ausführlich und mit Beschreibung von Praxis.


#4

Ja :+1: genau so hatte ich gedacht, wie die beiden Festplatten ausgetauscht werden könnten

Praktische Erfahrung habe ich jedoch nicht damit - also alles nur Theorie. :wink: Bei der Vorgehensweise sollte in der Tat nichts Unangenehmes passieren, wenn alles ohne Probleme abläuft - aber eine aktuelle Datensicherung schadet auf keinen Fall…:wink:


#5

RAID ersetzt keine BackUps, Datensichrungen sind das A und O. Aber möglichst einfach ist meine Empfehlung, dh. „ICH MUSS DIE KONZEPTE VERSTEHEN“.
Ich praktiziere das Konzept „Großvater-Vater-Sohn“. Stammt aus der Frühzeit der GrossEDV, ehemals Tape-Sicherung.
Erfordert aber eine Menge HDD, denn möglichst 1:1-Sicherungen sind langfristig transparente Lösungen.
Der Vorteil dieses Konzeptes ist auch, man verlässt sich nicht auf die Technik Dritter. Selbst nach Jahrzenten lässt so noch etwas rekonstruieren, vorausgesetzt die Hardware kann noch betrieben werden.

Ich habe etwas hier gefunden: von März 2016 „Raid1 Kapazität erweitern“.
Ausführlich und mit Beschreibung von Praxis.