OS5 lasst die Finger davon

WD MY CLOUD MIRROR GEN 2

Ich bin entsetzt, dass bei dem heutigen technischen Know How soetwas noch vorkommt. Da hat sich WD nicht mit Ruhm bekleckert. Bei mir waren nach dem Update plötzlich beide Festplatten “weg” und die HDD LEDs leuchteten rot. Auch ein Zugriff aufs WebInterface war nicht mehr möglich.

Erst ein totaler Reset (Strom abschließen, Resetknopf mit Büroklammer reindrücken, Strom anschließen und dabei den Resetknopf mind. 40 Sekunden gedrückt lassen) brachte Abhilfe.

Die Festplatten-Indizierung sowie RAID1 Aufbau dauerten ganze 2 Tage.

CPU ist fast immer ausgelastet.

Nachdem ich einen Stromausfall hatte, waren die Festplatten wieder “weg”. Das war unter OS 3 nicht der Fall.
Indizierung/RAID Aufbau dauerten nochmals 2 Tage.

Wenn das System den Geist aufgibt, steige ich auch auf Synology um. Antwort vom Support hab ich bis heute nicht erhalten.

Dazu ist mir grad was aufgefallen.
Ist es echt nicht möglich als Ziel einen Unterordner anzugeben, sonden nur die oberste Ebene auszuwählen? :flushed:
Unter OS3 ging das m.M. nach, hatte es da nur deaktiviert, weil das Speichern nicht zuverlässig funktioniert hat und bin auf Drittanbieter, bzw. externe Cloud ausgewichen (MEGA). Das wollte ich nun allerdings wieder zurückfahren, Aber nicht, wenn ich den Speicherort nicht festlegen kann. :triumph:

Hallo Tili,

ja, das Backup ist weiterhin sehr eingeschränk, man kann wohl tatsächlich nur einen Hauptordner angeben, dort wird dann ein Ordner mit dem Namen des Mobilgerätes angelegt. Die Daten von den einzelnd ausgewählten Backup-Ordnern werden dann scheinbar alle in dem einen Backup-Ordner abgelegt.
Das ist wirklich nicht schön gemacht. Mich stört es nicht ganz so sehr, da ich das wirklich nur zur Datensicherung benutze. Aber wenn die Daten mal wirklich benötigt werden, muss man wohl alles mühsam wieder auseinanderfruckeln.
Bei OS3 konnte man selber einen Backup-Ordner erstellen und angeben, da dort aber nur immer der Ordner von der Kamera gesichert wurde, fiel es nicht so auf, dass es nur ein Ordner war.
Wenn man ein komportables Backup haben will, muss man wohl weiterhin auf Drittanbierter ausweichen. Ich wollte aber lieber meine Daten in meiner eigenen Cloud sichern.

Leider kommt es noch besser, wenn man die Bilder aus dem Rollback Ordner in andere Ordner verschiebt und die Bilder nicht von der Kamera löscht, werden sie automatisch in dem Rollback Ordner gespeichert. Na vielen Dank! Außerdem schaltet mein IPhone die Übertragung ab sobald der Bildschirm sich abschaltet. Wenn man dann die App wieder öffnet, fängt er scheinbar wieder von vorne an zu übertragen, habe somit fast 1000 Duplikate gehabt. Sprich es wird kein Marker gesetzt, für Bilder die sich schon in der Cloud befinden. Echt peinlich…

1 Like

Ich habs jetzt erst mal zum probieren so gelöst, dass ich eine eigene Freigabe für den Upload gemacht hab, damit es mir nicht in mein “normales” Backup reinläuft.

Positiv gegenüber OS3: Wenn man auf dem NAS ein Foto ein video löscht, wird es nicht erneut hochgeladen. Das hat unter OS3 super genervt.
EDIT: Werden doch erneut geladen. Was ein Schwachsinn.

Negativ: Es werden keinerlei Meta/Exif/Geo Daten mit hochgeladen. Damit ist die Upload Funktion vollkommen unsinnig. Ich hab jetzt 6 Tausend Dateien, die irgendwie durchnummeriert sind und als Erstellungsdatum 18. Nov. 2020 haben.

Damit wird die Funktion gleich wieder daktiviert.

Nach ca. 48 Stunden war die Indizierung erledigt - ich wage gar nicht darüber nachzudenken, wie lange es dauert bei >2TB Daten - Monate? Äußert sich vielleicht mal jemand vom Hersteller zu der Thematik? Wie mein Vorredner bereits angemerkt - Bilddaten werden nicht übertragen, was soll dann der ganze Unsinn mit der Indizierung für angeblich schnellere Suchfunktion - wonach soll ich denn suchen???

Bei mir auch. katastrophe. Indiziert seit 4 Tagen und ist bei 77%. Ich krieg einen VOgel hier!!!
Was soll das?

Hallo menhir was ist der Unterschied zwischen der DS220j und der DS220+ß

Soviel ich weiß sind die j Modelle mit fest verlöteter Hardware wobei bei den + Modellen vieles austauschbar ist. Bin mir aber nicht 100%ig sicher.

Die Webseite von Synology gibt genau Auskunft.

Die j-Serie läuft mit 64 Bit und hat einen 4-Core Prozessor. Ist also gut gerüstet…

Kann man damit Backups wie mit WD Smartware machen?

Firmware mit der Versionsnummer 5.06.115 steht für die EX2 Ultra seit dem 20.11.2020 bereit.
Link

Synology ist wesentlich professioneller und bietet damit auch einiges mehr an Software.
Da ist absolut alles möglich, aber nicht immer ganz einfach…

Wenn OS5 stabil läuft bin ich wunschlos glücklich.

Unfassbar!! Seit dem update ist die NAS ununterbrochen am rödeln und CPU auf Volllast trotz deaktivietem Cloudzugriff. obwohl die Indizierung längst abgeschlossen ist!!!
Ich kann nur hoffen das wird wieder ruhiger hier im Büro, sonst muß ich auf einen anderen Hersteller umsteigen.