Jeder kann auf meine Daten zugreifen wie kann ich das verhindern

Hallo habe gestern ein Cloud gekauft mache gerade die daten alle drauf bin dann an mein Handy gegangen und konnte sofort die daten nutzen als ich dann aber an den laptop meines Sohnes gegangen bin konnte ich auch alle Daten benutzen wie kann ich das verhindern? so kann ja jeder der in mein netzwerk ist die Daten verwenden! das möchte ich aber nicht sondern selbst bestimmen wer was darf! Bitte seit so nett und Antwortet so als wäre ich ein Anfänger in Sachen Netzwerk denn das bin ich leider auch Danke

Hi,

Thema Rechte vergeben in der BA. Und ein bischen hier:

http://community.wd.com/t5/Netzwerk-Laufwerke/Freigaben-Ordner/td-p/877576

Die Grosse Frage ist noch ob jeder der ausserhalb ist also nicht im heimnetzwerk ist auch auf meine daten zugreifen kann??? 

Danke werde mich durchlesen Danke für die schnelle Antwort 

Hi,

natürlich kann jeder darauf zugreifen. Ist ja auch extra von WD so gemacht. Ist ja zunächst einmal der Sinn der Sache. Sonst würden ja alle rumschreien das die MyCloud nicht funktioniert da kein Zugriff möglich ist.

Standard ist = alle können alles.

Solange, bis Du als Administrator Deine Wünsche festlegst. Woher soll WD auch wissen wie Du’s gern hättest.

Und jetzt mal für Blöde bitte sag mir bitte wie und wo ich das jetzt per Passwort schützen kann? denk dran du hast hier einen kompletten neuling also nicht gleich ausrasten Danke 

Hi,

wenn ich die Funktionsweise so recht begriffen habe (jetzt ist es 01:36 uhr, ich bin schon etwas länger wach und auch grad mal erst seit 13 Std. WD MyCloud-Besitzer), so brauch man zum Zugriff  “von draußen”, d.h. über http://www.wd2go.com zunächst mal ohnehin gültige Anmeldedaten, d.h. die Mail-Adresse und das Passwort eines Benutzers, den Du vorher über dein eigenes Webdokument  (“WD My Cloud-Dashboard” o.ä.) angelegt und bei WD per Mail/Rückverlinkung mit Deinem Cloud-Gerät verbunden hast.

und DANN hat so ein angelegter Benutzer nur soweit Zugang, wie Du ihn diesen eingeräumt hast, entweder generellen Zugang auf Ordner, welche Du als “öffentlich”, also für ALLE ANGELEGTEN Benutzer, eingerichtet hast, und auf Ordner, auf welchen Du explizit diesem Benutzer Lese-/Schreibrechte gegeben hast.

und Personen, denen Du einen schnellen Zugriff auf einzelne Datein oder Ordner per Link gemailt hast, haben meines Wissens auch nur auf die Inhalte der Links Zugriff, und ebenso nicht auf alles; bzw glaube ich, daß beim Öffnen der gemailten Links diese Inhalte auf die PC’s der Addressaten downgeloaded werden, anscheinend ohne echten Cloud-Zugriff.

@all: sollte ich an der Mechanik was falsch aufgefasst und dadurch falsch dargestellt haben, bin ich um Berichtigung dankbar :slight_smile:

Gruß

Danke für die genaue beschreibung habe es aber irgenwie hinbekommen nun hab ich leider nur das problem das sich das dashboard nicht öffnet aber bekomme dies sicher auch noch hin 

ich weiss mal sollte mal ein reset machen aber dann wären ja alle daten die ich seit zwei tagen draufspiele wieder weg.

Ach da hätte ich noch eine kleine frage 

ist es möglich die daten irgenwie schneller auf die cloud zu bekommen bin seit zwei tagen drann und hab erst 450gb von 1000gb ?

Hi,

im das Dashboard zu öffnen am besten auf dem Router nachsehen, welche IP-Adresse er Deinem Cloud-Laufwerk zugeteilt hat,

und dann in den Browser einfach http://[die zugehörige IP-Adresse]  eingeben also beispielsweise  [http://192.168.100.1]

zu Deiner Geschwindigkeit beim Kopieren: die hängt von Deiner Übetragungsart ab (LAN oder WLAN … welche Sorte …)

ein paar über den Daumen gepeilte Zahlen, um mal ne Vorstellung zu bekommen, wären z.B. diese :

(auf die Schnelle bei PC-Magazin entnommen)

LAN
Gigabit Ethernet 125 MByte/s   ->   450.000 Mbyte/h … rund 450GByte in 1 Stunde
Fast Ethernet 12,5 Mbyte/s .. ein zehntel so schnell … rund 450GByte in 10 Stunden
 
WLAN
IEEE 802.11n     30 MByte/s           -> 108.000 Mbyte/h   …     rund 450GByte in 4 1/4 Stunden
IEEE 802.11a/g/h   3 MByte/s     .. ein zehntel so schnell …   rund 450GByte in 42,5 Stunden

immer vorausgesetzt, das alles gut und gleichmäßig läuft …

Gruß :slight_smile:

Habe ein Speedport von der Telekom und finde dort keine zuweisung wo steht welche ip adresse das wd hat?!?

Habe eine LAN anbindung 12000 

Kann es sein das ich villeicht ein paar portregeln stellen muss ? damit es schneller wird?

Also das mit dem Dashboard geht habe die ip gefunden bei WD Quick View

Aber bleibt immer noch die Frage ob ich ein Paar einstellungen bei meinem netzwerk vornehemen kann damit es schneller geht? denn es dauert echt schon drei Tage bis ich sage und schreibe 600Gb drauf habe (nicht durchgehend drei Tage) ungefähr jetzt so 20 Stunden.

Kann man wenn man eine festplatte an das usb anschliesst davon dann die daten schneller auf des wd machen?

Hi,

einen (älteren) Speedport der Telekom habe ich auch.

Logge mal auf den Router ein, schau im Konfigurations-Menü nach “Netzwerk” und dort nach etwas das “Geräteliste” (o.ä., ich kenne Deinene Speedport nicht, vielleicht hats nen anderen Begriff), d.h. eine Liste, in welcher alle an den Router angeschlossenen Geräte aufgeführt wird. dort sollte ebenfalls die zugewiesen IP stehn.

das könnte etwa so aussehen:

 - auf Netzwerk klicken (1, grün)

 - Geräteliste anklicken (2, rot)

 - IP-Nummer steht neben dem Gerät (blauer Rahmen)

hab vorhin vergessen zu erwähnen: einen Zugriff auf’s Dashboard erhältst Du ebenfalls, wenn Du im Browser über den Namen des Cloudgerätes einloggst, d.h., wenn Du den Namen (“WDMYCLOUD”) noch nicht geändert hast, dann über:

http://WDMYCLOUD.local  … bei Namensänderung natürlich anstatt WDMYCLOUD den neuen Gerätenamen einsetzen.

das andere mit den Einstellungen von wegen der Geschwindigkeit ist womöglich die Thematik über die festen Porteinstellungen; hierzu werden sowohl im Router [im Konfiguratiuonsmenü; es sollte ein Eintrag wie z.B. “NAT & Portregeln” sein] über das Erstellen einer Portregel als auch übers Dashboard die Universaleinstellungen auf feste Ports umgestellt.  wenn bei Dir im Dashboard [im Menü ganz rechts: “Einstellungen”; und dort im Punkt Cloud-Zugriff bei Verbindungsstatus]  “Relaisverbindung” steht, dann läuft bei Dir noch alles “universell”.

angeblich kann man die Leistung optimierenn, wenn man feste Werte vergibt.

das dort zum Optimieren erwähnte “UPnP” findest Du als solchen Begriff nicht auf dem Speedport-Router.

schreib Dir aber auf jeden Fall auf (oder mache Screenshots) wie es vor den ersten “Optimierungsversuchen” eingestellt war; besser du kehrst nach ner verhunzten Optimierung, nach welcher nichts mehr geht, zu einer “unoptimierten” aber dafür funktionierenden Konfiguration zurück.

Gruß

Hi,

-> “Kann man wenn man eine festplatte an das usb anschliesst davon dann die daten schneller auf des wd machen?”

    … das weiß ich nicht, möglich ist es, abhängig davon, auf welche Art und Weise Du momentan die Daten transferierst.

zum Verbessern bei Port-Forwarding:

in der Zwischenzeit habe ich testweise einen 4,5 GB-Ordner (ca 1000 einzelne Dateien) auf die MyCloud kopiert;

bei mir ist sowohl der PC als auch die MyCloud mit nem Fast Ethernet LAN-Kabel am Router angeschlossen

mit Port-Forwarding:     7:12 min.

mit Relaisverbindung:  7:22 min

 … 10 sek schneller, also 2,5 sek/GB Geschwindigkeitszuwachs

vielleicht haben die Port-Einstellungen wenn überhaupt, dann nur bei der Übertragung “nach draußen” (Internetzugriff, mglw. noch WLAN) spürbare Vorteile.

…  den Kopiervorgang habe ich allerdings ganz gewöhnlich übers Netzwerk/Windows-Explorer gemacht, nicht über eine WD Software

Gruß

Ich benutze zum draufspielen das WD SmartWare Pro damit ich eine Spiegelung meiner festplatte habe aber dort dauert es echt sehr lange deshalb die frage ob es irgendwie schneller geht .

Hi mal wieder,

mit WD SmartWare Pro habe ich mich nicht befasst; die Software kann man nicht “einmalig kaufen” sondern nur mieten, sowas kommt mir nicht ins Haus :-)    …also aufpassen, hat meines Wissens nur 30 Tage kostenlose Funktion.

meinen Kopiervorgang machte ich einfach über den Windows Explorer: Dateien auf der PC- Festplatte angeklickt/kopiert, dann im Netzwerk den betreffenden Ordner auf der WDMyCloud geöffnet und dort eingefügt. fertig.

… übrigens, bei probeweiser Nutzung der WD My Cloud - Desktop Software war der Kopiervorgang der selben 4,5GB spürbar langsamer, bzw war nach den zuvor per Direktkopie benötigten Zeit erst zu knapp 70% fertig, habs dann abgebrochen.

kann es eventuell sein, daß Dein WD SmartWare Pro bereits aktiv Backups machen möchte, und diese nun schon mehrfach während Deines Kopiervorgangs zusätzlich den Netzwerkverkehr belastet haben, oder beim Kopiervorgang ein extra Aufwand (“prüfen/verifizieren der geschrieben Daten” o.ä.) gemacht wird ?

Gruß