WDsync und MacOS Sierra

Hallo zusammen;

als stolzer Besitzer einer nagelneuen DL2100 hab ich leider gerade ein etwas nerviges Problem…

Kann es sein, dass wdsync für den Mac zu Sierra nicht 100%ig kompatibel ist?

Denn

a) stürzt das Programm teilweise ab (beim Rechtsklick sind dann nur noch ein Teil der Funktionen im Aufklappmenü)
b) klappt die Synchronisation nicht - teilweise werden Ornder gar nicht synchronisiert oder nur Teile davon, es wird über Stunden versucht, die gleiche Datei zu synchronisieren…
c) Ursprünglich waren mal neben den Dateinamen Symbole zu sehen, dass die Datei synchronisiert ist oder auf Synchronisation wartet etc. Die sind jetzt weg…

Das ist schon ein bisschen nervig - Sierra gibt’s ja nicht erst seit gestern :wink:

Hat jemand eine Idee oder ähnliche Erfahrungen gemacht?

Danke & Grüße
Manfred

Hallo Manfred,

Schon Neustart vom Rechner und von der My Cloud gemacht?

Sicherheitshalber hier noch der Super-Post von Wideglide:

Gruss,
Patchy

Ich habe hier ebenfalls Sierra im Einsatz, kann aber keines der Probleme nachvollziehen. Es kann daher kein Sierra-Problem sein, sondern muss einen anderen Fehler haben.

Lediglich das Sync-Symbol vermisse ich auch. Irgendwo habe ich mal eine Anleitung im Netz gesehen, was man in MacOS einstellen muss, damit die Symbole wieder erscheinen. Finde ich nur gerade nicht wieder.

Hi zusammen;

hab alles schon mehrfach gestartet.

Ein Performance-Problem habe ich gelöst - hatte das Portforw. nicht aktiviert.

Leider wurden aber nach wie vor nicht alle Daten auf die NAS gespielt. WDsync behauptet zwar, dass alles aktuell ist. Aber das ist es definitiv nicht - es fehlen ganze Verzeichnisse. Das merkt WDsync auch nach einem Neustart der Sycsoftware, einem Rebuild der Datenbank etc. nicht.

Selbst die Deinstallation von WDsync und eine Neueinrichtung in anderen Ordnern funktioniert nicht - es wird nicht alles kopiert…

Nachdem ich jetzt auch noch Daten mit 0 Byte habe (bedingt durch einen Sync-Stop) lassen sich die Ordner / Dateien nicht mehr lösche. Also werde ich die Platten jetzt wohl oder übel komplett platt machen (sprich neu formatieren über die Weboberfläche) und dann muss ich wohl ein anderes Tool nehmen. Hat jemand Erfahrung mit FreeFileSync?

Danke für eure Hilfe und Grüße
Manfred

Du hast aber nicht vielleicht Dateien direkt auf die MyCloud in das Sync-Verzeihnis kopiert? Das geht nämlich gar nicht und Sync kommt durcheinander.

FreeFileSync kenne ich nicht. Ich nutze manchmal OneWaySync (Appstore). Das ist ganz okay.

Nein, das kann ich ausschließen.

Jetzt hab ich am 9.1. das Laufwerk platt gemacht (formatiert) und den Sync neu eigerichtet. Folgendes Verhalten:

Dateien in Documents auf dem MAC insgesamt:
84,38 GB, 140.751 Objekte

Dateien auf der DL2100 heute, 13.1., 16:30 Uhr:
8,09 GB, 93.528 Objekte

Unterordner in Documents:
28 Order erstellt und synchronisiert.
32 Ordner erstellt am 9.1., 22:08 Uhr, trotz vier Nächten mit mindestens je 12 Stunden Synchronisationszeit sind diese 32 Ordner ohne Inhalt.

WDsync prüft laufend irgendwelche Dateien (vor allem tausende von Outlook-2011-Dateien, aktualisiert bereits synchronisierte nach Änderung, synchronisiert aber keine der 32 Ordner.

Andere Ordner Movies, Music, Pictures:
Wurden ebenfalls am 9.1. erstellt auf der DL2100, aber bisher nicht synchronisiert – sprich leer auf der DL2100.

Jemand eine Idee oder ein ähnliches Verhalten?

Netzwerkanbindung kann es auch nicht sein. Macbook hängt im WLAN mit 5 GHz, 975 / 526 Mbit/s, DL2100 hängt direkt an der Fritzbox mit CAT7-Kabel 1GB-Portgeschwindigkeit.

Viele Grüße
Manfred

WD SmartWare unterstützt viele, aber nicht alle Dateiarten. Vielleicht gibt es diese Einschränkung auch bei Sync? @PatchItUp kann das sein?

Naja, aber warum sollte dann der komplette Syc abbrechen bzw. nicht weitermachen. Interessanterweise hat WDsync noch einen weiteren Ordner synchronisiert, nachdem ich im Ordner den Inhalt geändert habe. Bei weiteren Ordnern klappt das nicht.

Jetzt behauptet WDsync, dass 131.203 Remote-Objekte verarbeitet werden und sagt mir danach, dass WDmacloud auf dem neusten Stand ist :frowning:

Ich finde es sieht her so aus, als ob die “Datenbank”, die die Verzeichnisse katalogisiert und vergleicht das Problem ist - entweder kann die mit so vielen Objekten nicht umgehen oder ähnliches.

Abgesehen davon hat weder ein Neustart der DL2100 und des Macbook irgendeine Änderung gebracht. Un nochmals habe ich den Inhalt eines noch nicht synchronisierten Ordners geändert, so dass er ein neues Änderungsdatum bekommen hat. Effekt gleich null!

Und jetzt gerade gesehen kommt es noch bessern. das WD-Aufklapp-Menü sagt mir, das LW ist auf dem neuesten Stand. Gleichzeitig wurde bzw. wird soeben im Hintergrund ein weiterer Ordner synchronisiert - auch wenn nur zwei Unterordner erstellt wurden. Die Dokumente auf dem Mac haben jetzt einen grünen Haken, auf der DL2100 sind beide Ordner aber noch leer.

Abgesehen davon sind es jetzt 98.245 Objekte im Documents-Ordner auf der DL2100 und 11,92 GB. Also irgendwas passiert, aber keiner weiß was…

Pictures, Movies und Music hat wdsync immer noch nicht angefasst und synchronisiert…

Puuhhhh…

Hallo Ihr zwei,

Nicht so stark wie beschreiben aber folgendes konnte ich finden:

Hat sich was übers Wochenende geändert?

Gruss,
Patchy

Dank für den Link - kann ich aber ausschließen, da diese Zeichen weder in den betroffenen Folder- oder Dateinahmen vorkommen.

Nachdem sich der Status der ganzen Geschichte nicht mehr geändert hat, hab ich gestern die DL2100 nochmals platt gemacht – da sich die gesyncten Dateien wieder nicht alle löschen ließen; entweder 0 Byte, oder Datei (angeblich) nicht mehr vorhanden oder falsche Rechte (je nachdem ob man von Windows oder OSX auf die DL2100 geschaut hat). WDSync deinstalliert und die WDsync-Verknüpfung in der SW der DL2100 gelöscht.

Ich denke, ich lass es jetzt mal bleiben. Das Ganze hat mich jetzt Zeit ohne Ende gekostet - wenn auch nur nebenbei.

Hab jetzt gestern in wenigen Stunden alles per FreeFileSync abgeglichen und werde mich daran mal versuchen. Denn irgendwo hat die WDsync-Software einen Bug, den ich aber jetzt leider nicht näher eingrenzen kann als hier beschrieben. Sehr schade, da ich die automatische Synchronisation echt eine tolles Feature finde - ahh, fände :wink:

Danke derweilen für die Hilfe und falls mal jemand vom WD-Support mitliest, kann ich gerne noch ein paar Details “erzählen” wenn es zur Fehlersuche dienlich ist.

Viele Grüße
Manfred

Ich habe exakt dasselbe Problem mit WD Sync. Nutze ebenfalls Sierra. Sogar die Synchronisation winziger eigens hierfür angelegter Testordner (mit “sauberstem” Inhalt) funktioniert beim einen Testordner wunderbar, beim nächsten Testordner teilweise oder gar nicht. Eine Systematik, warum das mal funktioniert und mal nicht, konnte ich bisher nicht erkennen.

Es würde mich interessieren, wie es mit FreeFileSync geklappt hat.

Puuhh; dann bin ich nicht ganz alleine :wink:

Mit FreeFileSync funktioniert es für mich prima. Ich hab’s allerdings nicht komplett automatisiert.

Wie habe ich’s gelöst? Mabooc_Sync_Ordner auf der DL2100 angelegt. Darunter dann die zu synchronisierenden Ordner z.B. Schreibtisch, Dokumente, Jetdrive angelegt.
Dann in FreeFileSync die entsprechenden Ordner gepaart und die Art der Synchronisation ausgewählt. Das dann als FreeFileSync-Batch gespeichert. Den Sync starte ich dann manuell per Doppelklick auf das Batchfile…

Das Verzeichnis „Sync_Ordner“ muss vor Start des Sync als Laufwerk verbunden sein, sonst findet es FreeFileSync nicht.

Hoffe, das hilft weiter…

VG
Manfred

Freut mich sehr, dass es jetzt bei Dir über diesen Weg funktioniert.

Ich habe es inzwischen anders gelöst, indem ich nun alle! meine aktuellen Daten in den My Cloud Ordner (der bei der Installation im Benutzerbereich angelegt wurde) kopiert habe. Die Synchronisation hat gut 2-3 Tage gedauert. Wenn ich jetzt arbeite, dann eben nur noch von diesem My Cloud Ordner aus (am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig). Dann wird aber tatsächlich sofort und schnell alles Neue synchronisiert und es funktioniert tadellos.

Uraltdateien, die ich nur zur Dokumentation aufbewahren muss, habe ich direkt auf die Platte kopiert (denn die sind abgeschlossen und müssen ja nicht mehr synchronisiert werden).

Schau´n wir mal, ob es sich in ein paar Jahren auch noch bewährt.

Gruß
Julietta

Hallo alle zusammen

bin seid einer Woche auch stolzer Besitzer einer WD my Cloud mirror.

Folgende Probleme:

WD Sync. mit meinem MAC Book funktioniert nicht richtig. es versucht die ganze zeit zu sync. aber es tut sich nix. wäre euch soooooooo mega dankbar wenn mir jemand helfen könnte gerne per Telefon würde mich auch erkenntlich zeigen und den aufwand der Hilfe auch bezahlen.

meine Rufnummer 01721096878

da ich wirklich hilflos bin und der support von WD wirklich nicht gut ist wäre ich euch sehr dankbar wenn sich jemand melden würde.

Ganz liebe grüsse an alle