WD TV spielt nur einzelne Videodateien

Eine DVD-Struktur bestehend aus verschiedenen .VOB .BUP und .IFO Dateien im Ordner VIDEO_TS wird nicht als ganzer Film erkannt. Es muss jede .VOB-Datei einzeln abgespielt werden. Das gilt sowohl für eine Auswahl über Mediaserver als auch über Netzfreigabe und sowohl für eine Auswahl über “Ordner” als auch über “alle Filme”.

Vielleicht hilft dieser Link: http://wdc.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/5351

Die Dateien liegen in einem VIDEO-TS-Ordner, das ist nicht der Grund. Ich habe mittlerweile herausbekommen, dass man mehrere Dateien einer Freigabe abspielen kann, wenn man zum Ordner navigiert und für diesen Ordner ‘Play’ drückt (also den Ordner nicht öffnet).

Allerdings entsteht zwischen den Dateien eine hässliche Pause, weil das Gerät offenbar nicht die Dateien als zusammenhängenden Datenstrom abspielt sondern jede Datei für sich. Immer, wenn die nächste Datei dran kommt, muss das Gerät erst neu puffern, bevor die Wiedergabe weiter geht. Das ist äußerst unschön, ein echter Streaming-Client macht das nicht.

Hallo,

wählen Sie die Daten über die Netzfreigabe aus indem Sie den Oberordner mit “Play” anwählen und nicht “Enter”.

Das Problem tritt nur auf, wenn Sie die Daten über den  Mediaserver der FritzBox abspielen und nicht über die Netzfreigabe!

LG. Birgit

Eigenartig, bei mir ist es gerade umgekehrt. Ich nutze den Mediaserver der FritzBox nicht, er ist abgeschaltet. Ich verwende ausschließlich die Netzwerkfreigabe. Das von mir oben geschildere Verhalten passiert bei Verwendung der Netzwerkfreigabe.

Hallo,

bei mir habe ich folgende Orderstruktur: (HDD ist an der FritzBox angeschlossen)

–> Filme

—> DVD

----> Erwachsene

-----> Filmbezeichnung

------> Video_TS (in dem Ordner liegt das Videomaterial wie .vob usw.)

Ich wähle mit der Fernbedienung den Ordner “Filmbezeichnung” und drücke “play” und alles wird ohne Unterbrechnung abgespielt.

Das ist bei meinen drei WD TV Live Mediaplayer der Fall und es läuft tadellos.

Was ich mir aber vorstellen könnte, wäre das die HDD nicht schnell genug die Daten liefern kann. Das tritt häufig mit 2,5 Zoll HDD´s auf, da die meist nur 4200 U/min statt 7200 U/min laufen.

In meinem Fall habe ich eine 2 TB HDD 3,5 Zoll von Segate angeschlossen.

LG. Birgit

Unwahrscheinlich. Selbst mit 4200 Umdrehungen krieg ich im alten Notebook konstant mindestens 11 MB/s, was völlig für die max  54 Mb/s (6,75 MB/s) einer Blu-Ray ausreicht.

Hallo,

unwahrscheinlich? Meine Erfahrungen sprechen eine klar Sprache. Schliesse ich eine 2,5 Zoll Platte an, so ruckelt  jeder Film.

Bei meiner 3,5 Zoll HDD läuft alles ohne Probleme.

LG. Birgit

Heißt also, die Platte hat nen Schaden. Bei mir ruckelt mit 2.5" gar nichts.

Zum einen kann das Problem beim Streamen von Filmen, auch an der Geschwindigkeit des Netzwerkes liegen, es muss nicht die Festplatte sein.

Zum anderen gehe ich hin und konvertiere und packe die VOB Dateien einer DVD ganz einfach zu einer einzigen ISO-Datei. Die wird vom Player an einem Stück abgespielt, ohne Ruckler und Probleme.

Mache ich genauso…mit “imgburn” (freeware!) habe ich alle DVD und auch BluRay Verzeichnisse in ein ISO gewandelt. Gerad bei BluRay Verzeichniss-Struktur gab es immer wieder Probleme (haben fast alle Streaming Clients - auch mein Xtreamer Sidewinder…:smiley:

Dabei ist das Abspielen des Filmes auch anders;

  1. Auswahl (“Play”-Taste) des Verzeichnisses, indem das ISO liegt -> Komplettwiedergabe mit Menu; also laut ifo-File. Dazu muss aber DVD Navigation/Menü in den EInstellungen aktiviert sein!!
  2. Auswahl des ISO’s im Verzeichniss mit “OK”-Taste -> Überganslose Wiedergabe der VOB-Dateien ohne Menu; also nur vob-Dateien Berücksichtigung.

Das sind meine Erkenntnisse, gerade bei BluRay muss man ins Stream Verzeichnis springen bzw. auf dem Stream Ordner die “Play”-Taste drücken; das geht makl und mal nicht… Wenn überhaupt werden nacheinander die 000x.m2ts abgespielt.

Blu-ray Disc :
BDMV
PLAYLIST
CLIPINF
STREAM
       I_ 00001.m2ts
       I_00002.m2ts
AUXDATA
BACKUP