WD MyCloud 3TB startet nicht - nur grüne Ethernet LED leuchtet, Betriebs-LED nicht - Reset erfolglos

Hallo liebe Community,

die WD MyCloud dient mir seit einiger Zeit als Datenspeicher für zwei MacBooks und Ablage für Videos und Fotos auf die ich von iPad, iPhone und auch Fernseher zugreife.

Gestern habe ich mit erschrecken feststellen müssen, dass die blaue Betriebs LED an der Vorderseite nicht leuchtet. Die Festplatte im Gehäuse lief jedoch und die grüne Ethernet LED auf der Rückseite leuchtete. Am Router konnte ich jedoch sehen, dass trotz Kabelverbindung keine Verbindung zum Netzwerk bestand. Auch ein kurzer Test per App auf iOS Geräten und in der Netzwerkumgebung meines Rechners hat gezeigt, dass die MyCloud nicht im Netzwerk verfügbar ist.

Ich habe dann erst den 4-Sekunden-Reset, dann den 40-Sekunden-Reset probiert. Beides hat die MyCloud nicht dazu gebracht, wieder zu starten.

Könnt ihr mir bitte sagen, wie ich die MyCloud wieder aktivieren kann?
Für mich scheint es leider, als sei die Hardware (nicht die Festplatte selbst) defekt - Wäre es möglich, die Festplatte in ein neues WD MyCloud Gehäuse einzubauen? Ich brauche dringend wieder Zugriff auf meine Daten.

Danke für Euren Support und viele Grüße

Julian

Ich würde die Festplatte ausbauen, per SATA (oder USB-SATA-Adapter) an einen Rechner anschließen, diesen mit einem LINUX-Live-System Deiner Wahl booten und schauen, ob er die Festplatte erkennt und die Partitionen mountet. Wenn ja, ist alles gut un Du kannst von der größten Partition Deine Daten herunter kopieren. Wenn nicht, dann :-1:

Edit: Windows in Linux geändert

Eher mit einem Linux Live System Windows kann das Dateisystem nicht lesen. :wink:

Ja klar! Danke für den Hinweis.
Irgendwie noch nicht ganz wach…

Vielen Dank!

Habe die Festplatte schon entnommen und werde dann gleich mal loslaufen und mir die nen USB-SATA Adapter besorgen. Problem: Habe hier nur zwei Macs und ansonsten nur Firmennotebooks, die sich nicht per USB booten lassen -> Gibt es auch bei diesen die Möglichkeit ext3/ext4 auszulesen?

Hat jemand damit Erfahrung eine gebrauchte, volle MyCloud HDD in ein neues Gehäuse einzubauen? Das wäre evtl. ja auch eine Möglichkeit… Die neue HDD aus der neuen MyCloud kann man dann ja verkaufen oder für ein neues Projekt nutzen.

Danke Euch!

Also - Ich habe ein altes WD Elements Gehäuse gefunden und die Festplatte kurzerhand eingebaut - Der Mac erkennt die Platte als “WD 30EFRX External Media”, kann aber erwartungsgemäß mit Bordmitteln nicht drauf zugreifen - Ich werde jetzt mal ein Linux Image auf einen USB Stick ziehen und mal schauen, ob ich dort Zugriff auf meine Daten bekomme.

Was haltet Ihr denn generell davon eine neue MyCloud 3TB zu kaufen und das Laufwerk dort einzusetzen? Danke für Eurer Feedback und viele Grüße

Julian

Ich kenne mich mit Macs absolut nicht aus. Evtl bemühst Du mal Google. Da käme dann u.a. das hier zum Vorschein:

Die Festplatte in eine andere My Cloud einzubauen sollte funktionieren - aber wenn es eben nicht an der Hardware liegt, sondern an der Soft- bzw. Firmware, dann nutzt Dir das nichts. Die Software/Firmware ist bei den My Clouds nämlich auf der Festplatte gespeichert.

Hallo,

ich habe mir ein SATA/USB 3.0 Dock besorgt und mit Parted Magic die Platte der MyCloud unter LINUX getestet. Funktion ist einwandfrei und die Daten sind glücklicherweise noch verfügbar.
Habe mir daraufhin ein neues 2-Bay NAS gekauft und bin gerade dabei, dieses einzurichten.
Die Festplatte werde ich weiterbenutzten, das Gehäuse wandert zu eBay.
Entweder hat das Mainboard einen Schaden oder die Firmware hat es bei einem der letzten Update zerissen.

Falls jemand Interesse hat - Das Gehäuse (Schutzfolie noch drauf) inklusive Netzteil und original
Verpackung wird die Tage bei eBay reingestellt.

Danke für Euren Support und alles Gute.

Dann schreib aber bitte mit dazu dass das System nur Nutzbar ist wenn eine Festplatte verbaut wird welche auch das entsprechende Image drauf hat. Ansonsten kann der Käufer sich das Ding als Buchstütze ins Regal stellen.