WD My Cloud Home - Einrichtung + Zugriff von TV aus?


#1

Guten Morgen Community !

Ich bin am verzweifeln und hoffe hier ein paar Lösungsansätze bzw. Antworten auf meine Fragen zu bekommen.

Ich habe die WD My Cloud Home 4 TB geschenkt bekommen.

Mein Vorhaben war eine große Festplatte zu haben auf die ich meine Videos, Fotos und Musik ablegen kann und dann innerhalb meines WLAN Netzwerkes auf diese von iPhone, iPad, und vor allem SmartTV zugreifen kann.

Jetzt habe ich die Platte gestern angeschlossen und glaube das diese nicht das kann wofür ich sie hätte haben wollen.

Anschluss und Anmeldung bei WD kein Problem. Kann auch Daten von meinem Handy auf die Platte scheiebn, aber … un habe ich viele Fragen, die m.E. in keinster Weise in der Bedienungsanleitung erklärt werden:

  1. Warum Cloud wenn die Platte einen 4 TB Speicher hat ?
  2. Kann mann die Cloud Funktion abschalten ? Möchte ungern meine Daten bei WD auf irgendeinem Server haben.
  3. Einen Zugriff von außerhalb meines WLAN Netzes benötige ich nicht !
  4. Wie kriege ich Zugriff von meinem Samsung Smart TV auf die Platte ??? Habe im Internet was von Twonky gelesen und das in der Adresszeile die IP geändert werden muss, des weiteren im WD Menü unter Einstellungen die mEdienfreigabe aktiviert werden muss … finde ich bei mir alles nicht ! Vor allem habe ich sehr wenig Ahnung von Netzwerken und dachte hiermit eine einfache Lösung zu kaufen.

Wäre sehr dankbar wenn mir jemand von euch Profis meine Fragen beantworten könnte und mir die Schritte erklären könnte wie ich die Platte an das TV bekomme.

Im Voraus schon einmale vielen, vielen Dank.

Gruß
Tommatsch


#2

Die My Cloud Home ist die derzeit einfachste Lösung. Ich kenne nichts in dem Bereich was noch einfacher funktioniert.

Die My Cloud Home kann derzeit nur mit der App “Plex” auf den heimischen TV gebracht werden. Plex lässt sich über die App Oberfläche im Online Zugang der My Cloud Home z.B. mit einem Klick installieren.
Twonky lässt sich auf der My Cloud Home nicht betreiben. Es funktionieren nur die von WD bereit gestellten Apps. Die zur Zeit ja sehr übersichtlich sind.

Dann alle Mediendateien wie Filme usw. in den Plex Ordner und dort in den entsprechenden Ordner “Movies”, TV-Shows usw. hinein kopieren. Plex sortiert dann automatisch nach Genre, sucht sich die Cover und Infos zu den Serien und Filmen.

Um die Filme dann am TV zu schauen muss auf dem TV Gerät der Plex Player, also die Plex App installiert sein. Oder was - jedenfalls bei mir - auch geht: Über DNLA kann ich die auf der My Cloud Home gespeicherten Filme auch abrufen. Zwar optisch nicht so nett aufbereitet sondern nur über nüchterne Ordner aber es geht. Die Plex App auf der My Cloud Home stellt die Daten nämlich auch per DNLA zur Verfügung.

Plex ist aber schon ziemlich gut. Plex Player gibts für nahezu alle Geräte wie Playstation, Smartphones, Windows, Mac, viele TV Geräte, Apple TV usw. usw. Von all diesen Geräten kann man nun auf die eigene Videothek auf der My Cloud Home zugreifen.

Wie Cloud Funktion abschalten?
Gar nicht. Die My Cloud Home ist genau für diesen Zweck entwickelt worden als Cloud Speicher zu arbeiten.
Die Daten liegen auch nicht bei WD sondern nur bei dir auf der My Cloud Home. Nur der Zugang also die Abfrage ob Du berechtigt bist darauf zuzugreifen läuft über die WD Server. Die Daten selber fliegen dann durch dein Netzwerk. Funktioniert trotzdem nur solang wie die Verbindung zu WD besteht. Und natürlich besteht die vage Gefahr, dass jemand der deine WD Zugangsdaten hat sich auf deine Box einwählen kann.
Hier vermisse ich noch wenigstens eine 2-Faktor Authentifizierung seitens WD.

Bisher habe ich auch noch nichts davon gelesen, dass die Home Serie gehackt wurde oder User Probleme dieser Art hatten - im Gegensatz zu vielen anderen (klassischen) WD NAS Geräten.
Vielleicht auch grad deswegen, weil die Home Serie keine Tür ins Netz hat wie die sonst üblichen NAS Geräte. Bei denen muss sich der Betreiber selber um die Sicherheit nach draussen kümmern. Bei der Home gibts den üblichen Zugang zum eigenen Netzwerk ja gar nicht erst. Hier müssten Angreifer den Weg über den WD Zugang gehen. Dazu müssten sie auch deine e-mail Adresse erstmal kennen usw.
Wie sicher die Sache aber wirklich ist, weiss ausser WD zur Zeit aber wohl niemand.