Verhindern das zu viele Backups erstellt werden und Datenmüll verhindern

#1

Hallo Zusammen,

ich habe 3 Geräte (2PC und 1 Laptop) welche alle den gleichen Ordner enthalten, in denen alle Daten des gleichnamigen Ordners der Cloud (Ebenfalls gleich benannt) enthalten sind. Diese Ordner der jeweiligen Geräte Synchronisieren sich auch regelmäßig mit dem Ordner der Cloud.

Auf dem Hauptrechner welcher sich immer im gleichen Netzwerk befindet wie die Cloud, werden aber mehr Dateien angezeigt wie im Ordner der sich im Netzlaufwerk befindet (Ansicht im Hauptrechner). Die gleiche Menge wie im Ordner aus dem Netzlaufwerk werden auch auf den Geräten außerhalb des Netzwerks der Cloud angezeigt.

Auf Nachfrage bei Western Digital erklärte man mir das bei jeder Synchronisierung mit der Cloud eine Backup Datei erstellt wird, welche als versteckte Datei im Ordner auf dem Hauptrechner abgespeichert wird. Ebenfalls verfüge ich auf der Cloud nur noch über 1,6 TB obwohl die Ordner auf den Endgeräten nur 30 GB groß sind. Das kann doch nicht sein das ich nach einfacher Rechnung über 300 GB nur für Ghostdateien verschwende.

Ich möchte nichts unnötig löschen oder etwas falsch machen aber es kann auch nicht sein das ich bei diesen geringen Datenmengen die 2 TB in einem halben Jahr ausgeschöpft habe. Kann mir das jemand erklären da ich auch den ominösen History Ordner nicht finden kann der das alles erklären würde?