Unitymedia DS-Lite und WD MyCloud EX2

Hallo liebe Leute,

Hat jemand das Problem mit dem Unitymedia DS-Lite und die WD MyCloud EX2 gelöst? Wie?

Nämlich der Fernzugriff in das Heimnetzwerk ist nicht möglich.

Mit Unitymedia das NAS ist völlig nutzlos…

:frowning:

Danke.

1 Like

Wenn Du dich bei der Enrichtung des Gerätes ordentlich bei WD mit e-mailadresse registeirt hast, dann sollte sich das Gerät beim aktivieren der Cloud-Funktion nach einer gewissen Zeit automatisch im relay-modus verbinden - auch mit DS-lite (bzw. gerade deswegen).

Ach ja, eine feste IP solltest Du einstellen und wenn es dann nicht mit der Einstellung “Auto” klappt, dann versuche mal “Manuell” mit den hier genannten Portangaben (die Du dann auch in Deinem Router forwarden musst):

http://wdc.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/10649/~/how-to-enable-port-forwarding-on-a-network-router-for-use-with-a-wd-my-cloud-or#ex2

Vielen Dank nogod, aber leider das ist nicht die richtige Lösung :frowning:

Ich habe es schon versucht…

Danke

Mit fester IP und Portfreigaben an Deinem Router hast Du es versucht?

Tja, entweder ist da was schief gelaufen oder der Relay-Server von WD ist down oder es geht einfach nicht.

Mir fällt dann nur noch die kostenpflichtige Lösung per Portmapping ein:

http://www.feste-ip.net/dslite-ipv6-portmapper/allgemeine-informationen/

Genau, habe ich schon fester IP (beide IPv4 und IPv6 Adressen) und Portfreigaben am Router versucht.

Vielen Dank nogood.

Also ich habe es leider nicht hinbekommen mit DS-Lite (Unitymedia Baden-Württemberg).

Ich habe aber auch schon mit der Fritz!Box und einer Festplatte Probleme gehabt.

Bin nun wieder bei der T-Com - klappt jetzt perfekt!

Hallo,

habe das gleiche Problem. Ursache ist: Unitymedia kann nur DS Lite uns aussschlißlich IPv6. Das WD my cloud kann nur ausschlißlich IPv4. Du bekommst daher eine private IPv4 Adresse von deinem Router (Fritzbox oder Technicolor).

Private Adressen sind aber von außen niccht erreichbar!

Lösung alternatuiven:

Provider wecheln

Busines Paket von UN buchen (teuer)

oder meien Favorit: http://www.feste-ip.net/

das probiere ich in kürze mal aus.

viele Grüße

Hallo,
ich nutze zwar nur die WD MyCloud, doch letztendlich geht es bei mir um das gleiche Problem, nämlich Unitymedia und DS-Lite in Verbindung mit dem Fernzugriff.

Das mit der Relaisverbindung klappt bei mir zwischenzeitlich ganz gut. Da in diesem Thread auch der Dienst feste-ip.net ins Spiel kommt, würde ich gerne wissen, ob dass ganze einen Vorteil hat (z.B. Geschwindigkeit), den Fernzugriff über feste-ip.net zu realisieren. Ich kann noch nicht so eindeutig herauslesen, weshalb man das nicht über die WD eigene Relaisverbindung macht. In beiden Varianten läuft der Fernzugriff doch über einen externen Server. Zumal die Realisierung bei feste-ip.net mit Kosten von 2,03 € im Monat verbunden ist (universeller Portmapper plus FIP-Box).

Hat Feste-ip.net irgendwelche gravierende Vorteile?

Besten Dank und viele Grüße

Würde ich nicht sagen - wenn die WD-Relaisverbindung läuft, würde ich diese auch verwenden.

Hallo mysteria,

die Relayverbindung kann gar nicht laufen, da Unitymedia nur IPV6 kann und die MyCloud nur IPV4. Du erreichst nur von dem WD die Cloudseite anders herum (aus Richtung Internet auf Dein WD)) geht es nicht!
Es sei denn Du hat von Unitymedia das Business-Paket.
Wenn Du also vom Internet auf Dein WD zugreifen willst, kenne ich nur die Lösung “Feste IP.NET”.
Hast Du noch Fragen?

Viele Grüße!

Ich bin der Meinung, dass genau diese WD-Relaisverbindung dazu sein soll, dass die My Cloud auch mit IPv6-Anschlüssen funktioniert. Zumindest steht das auch in diesem Artikel so drin: http://www.pc-magazin.de/ratgeber/cloud-heimnetzwerk-wd-my-cloud-avm-myfritz-synology-quickconnect-einrichten-2575088.html (letzter Absatz “Home-Cloud-Info”).

@Joerg_A: könntest Du das bitte für uns klären?

Hallo obi_marsberg

danke für Deine Antwort. Doch ich komme von aussen problemlos auf meine Cloud drauf, soweit eine Relaisverbindung vorhanden ist und mein MyCloud Konto aktiviert wurde.

Nachfolgend mal ein Screenshot vom Handy mit deaktiverter WLAN-Verbindung.

VG

Das stimmt nicht ganz. Ab der My Cloud EX2 ist die volle IPv6 Unterstützung vorhanden.
Korrekt ist, dass die weißen My Cloud und My Cloud Mirror (auch Gen.2) IPv6 nicht an Bord haben - da sind Probleme dann zu erwarten.

Die EX2 und darüber haben IPv6. Wie @nogood schon schrieb, mit der EX2 geht es - soweit die IPv6 Umgebung
a) in der Firtzbox aktiviert ist und
b) die IPv6-DHCP-Vergabe auch läuft

Die Firtzbox muss providerseitig eine IPv6 Adresse bekommen und intern weitergeben (daher IPv6 Umgebung in der Fritzbox anschalten), dann funktioniert auch die My Cloud Umgebung, zumindest im Web Browser. Bei der My Cloud App für Smartphones ist es vom Smartphone abhängig, ob das Smartphone die IPv6 Umgebung unterstützen kann.

DS-Lite stellt reines IPv6 zur Verfügung, IPv4 internetseitig existiert hier nicht mehr. Wer einen DS-Lite Vertrag anschließen woll, muss sich darüber im Klaren sein. Private Server hinter dem Router, die rein IPv4 basierend sind (zum Beispiel die weißen My Cloud, ein Minecraft-Server oder ein Teamspeak-Server), werden dann nicht mehr erreichbar sein, weil es kein IPv4 Adressrouting gibt. Manche Provider helfen, manchen ist es völlig egal.

Hallo mysteria,

dann hast Du nicht WD my Cloud, sondern ein anderes Gerät von WD. Wie sieht Deine Ausstattung aus?

Hallo Joerg A,

das ist richtig was Du schreibst. Ich habe die WD my Clloud mit 3 GB an einer FritzBox. Die my Cloud kann nut IPV4. Und die IPV4 Adressen in meinem LAN sind halt nur private Adressen und keine öffentliche.

Viele Grüße

Hallo nogood,

der Artikel beschreibt nicht das Problem DS-Lite von Unitymedia und WD-Geräte die nur IPV4 können. In diesem Fall funktioniert die Relay Verbindung nicht!

Viele Grüße

Hallo obi_marsberg,

ich nutze genau das Produkt WD MyCloud 2 TB (Produktnr.: WDBCTL0020HWT). Als Provider habe ich Unitymedia (ehemals Kabel BW). Dort habe ich eine IPv6 DS-Lite Verbindung (kein Businestarif). Ich komme von extern über das Handy via den WD APPs (My Cloud WD Photos) sowie per Webbrowser über die Adresse wd2go.com auf die Cloud. Allerdings lässt sich die Cloud nicht direkt über eine feste IP sondern nur über eine Relaisverbindung anbsprechen.

VG

@obi_marsberg, genau dieses Problem beschreibt der Artikel. Dort steht:
“WD und ebenso Synology verwenden für die NAS-Verbindung ins Internet einen sogenannten Relais-Dienst. Die Verbindung zur Home Cloud funktioniert sogar dann, wenn der Anwender einen DS-Lite-Anschluss besitzt und von außen eigentlich nur über das IPv6-Protokoll erreichbar wäre.”

In dem Artikel geht es auch nicht explizit nur um die EX2100 und größer, sondern um die “weiße Ware”.

Hallo nogood,

was da in dem Artikel steht ist definitv falsch. Wenn ein Gerät nur IPV4 untestüzt kann man es nicht ohne weiter Dienste mit einer IPV6 -Adresse ansprechen. Du brauchst 1. einen Netzwerkdienst z.B. einen Portmapper oder ähnliches der eine “Netzwerkbrücke” in deinem LAN zu Hause herstellt. Diese “Netzwerkbrücke” kann ein herkömmlicher PC sein.

Viele Grüße

Hallo mysteria,

was du da schreibst geht normalerweise nicht. Ich habe das gleiche Gerät, nur mit 3 GB. Vielleicht hat WD in der Zwischenzeit was verändert. Kannst du in der Konfiguration IPV6 aktivieren?

Viele Grüße