Statisch IP vs. DCHP

Hi,

immer wieder lese ich hier interessante Berichte die sich sehr ähneln weil  es vermeindlichen Probleme mit der IP gibt. Oft wird dann empfohlen alles auf eine feste (statische) IP umzubauen. Damit würde alles viiiiiiiel besser laufen.

Von wenigen Ausnahmen abgesehen geht dann meist gar Nichts mehr. Obwohl einige weisen Schlumpfe es fast gebetsmühlenartig - schon fast als Allheilmittel zelebrieren:

Leute - ich kann nur empfehlen :

LASST DIE FINGER VON EINER STATISCHEN IP !!!

Die statische IP ist durchaus Sinnvoll bei einer Fehleranalyse. In seltenen Fällen auch dauerhaft im Gesamten LAN. Sonst aber … wenn das System stabil läuft - wozu dann eine statische IP? Das ganze System ist aufgebaut auf DCHP. Sowohl beim Normalbetrieb - als auch beim Update und Service. Das System läuft, normaler Weise, auch nicht besser oder schneller mit statischer IP.

Wer also die MyCloud als Das nutzt, wozu er gedacht ist - nämlich als privat Cloud und Home Server ist mit dem DCHP-Server bestens bedient. Wer gerne bastelt, soll natürlich auch gerne mit statischer IP arbeiten - sich aber vorher Gedanken/Schlau machen wie das System wieder stabil hingestellt werden kann.

Ich fahre jetzt ca. 2 Jahre, mit allen Höhen und Tiefen, die MyCloud. Und das, bis auf eine Ausnahme - die dann auch voll ins Auge ging, mit DCHP.

Gruß

Lucky

Bei manchen Routern kann man eine feste Ip-Adress fuer Endgeraete reservieren. Funktioniert meistens reibungsloser als die feste Vergabe im Menue des Laufwerkes.

Feste IP ist zu empfehlen, wenn man Verbindungsabbrüche zu beklagen hat bzw. das Gerät häufiger “von Außen” nicht ereichbar ist.

Die feste IP zu vergeben ist eigentlich total simpel. Problematisch ist nur, dass viele Leute eine feste IP innerhalb des DHCP-Adressbereiches ihres Routers vergeben.

Das verursacht dann noch viel mehr Probleme als die dynamische Zuweisung (mit Reservierung).

1 Like