My Cloud Mirror, Liste kompatibler Festplatten?

Hallo, weiß jemand wo ich eine Liste mit kompatiblen Laufwerken finden kann? In der Bedienungsanleitung ist wohl ein Link angegeben, da finde ich aber im Supportbereich nicht. Gibts die info nicht mehr oder bin ich blind?

Gruß
Ronny

Ich habe grad selbst alles durchsucht und auch nichts finden können; entweder sind wir beide also blind oder die Info ist tatsächlich nicht mehr einsehbar. Den in der Anleitung angesprochenen Artikel konnte ich auch nicht finden…
Wofür brauchst du denn die Liste mit kompatiblen Laufwerken?

LG
R2-D2

Ich würde halt gerne wissen ob auch Platten anderer Hersteller kompatibel sind. Für den Normalfall, wenn die verbauten Red eine Lebensdauer von 3-5 Jahren erreichen ist das vermutlich unwichtig, da man sich spätestens nach 5 Jahren wohl eh ein komplett anderes Gerät kauft.
Falls man aber aufgrund guter Erfahrungen eher auf einen anderen Herstellern als WD schwört und eine Platte unplanmäßig den Geist aufgibt würde ich vermutlich auf Platten eines anders Herstellers zurückgreifen wollen. Das hat auch nichts mit besser oder schlechter zu tun. Der eine steht halt auf BMW und der andere auf Audi. Ich fände es zumindest gut wenn es überhaupt eine Aussage dazu gäbe. Normalerweise dürften ja alle SATA600 Platten passen, die Frage ist nur in wie weit WD andere Hersteller zulässt. Es gibt von WD doch auch Geräte die man ohne Platten kaufen kann. Dafür muss es doch eine Info geben was da alles an Festplatten rein darf.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass solche Empfehlungen wirklich notwendig oder sinnvoll sind. Auch werden sich professionelle Nutzer (IT-Abteilungen, Rechenzentren usw.) bedanken, wenn sie an bestimmte Hardware-Kombinationen gebunden wären, ohne dass ein technischer Grund hierfür besteht. Viel mehr orientiert man sich wohl besser an Statistiken, wie dieser hier:

Dann sollte man doch zumindest schreiben das alles geht was mechanisch passt, wenn dem so ist. Natürlich will kein kein Hersteller fremd Platten in den Geräten wenn man eigene Platten baut, aber professionell ist das irgendwie nicht. Selbst bei der DL Serie steht bei Kompatibilität nur das keine 7,2k Platten genutzt werden können außer die aufgeführten. Die aufgeführten sind aber 5,4k WD Red. Also so ganz blickt man da nicht durch. Zumindest bei den teuren Profigeräten hätte ich jetzt eine Info erwartet.

Nachtrag: Auf den englischen Seiten der EX2 steht eine Kompatibilitätsliste in der sowohl Platten von Fremdherstellern als auch solche mit 7,2k upm. Da die Mirror ja weitestgehend baugleich ist würde ich mal vermuten das es bei der Mirror gleich ist, auch wenn dort nichts aufgeführt ist. Will man also andere Platten verbauen muss man blind testen ob das klappt und zur Not, falls nicht, ein NAS von einem anderen Hersteller kaufen in dem man die Platten dann verwenden kann. Das wäre dann zumindest mein Plan.

Hi,

Wie sinnfrei ist Das den? Schreibt Seagate etwa das sie kompatibel sind zu WD-Red? Oder schreibt Toshiba das sie die gleiche Spezifikation haben wie WD-HDD?

Mit Nichten. Kein einziger Hersteller verweißt (wozu auch) auf ein Konkurrenzprodukt. Aber WD ist “…unprofessionell …” wenn es keine Kompatibilitätsliste anderer Hersteller veröffentlicht?

Wieso können denn die anderen Hersteller nicht selbst die Tests durchführen? Oder steht bei Seagate irgendwo " … paßt in WD-Mirror …" ?

Um bei dem o.g. Beispiel zu bleiben : BMW schreibt auch nicht, das sie mit Audifelgen bessere Straßenlage haben. Nicht einmal die 100% Modelltöchter Skoda<->VW<->Seat verweisen auf Kompatibilität untereinander.

Aber WD ist unproffesionell…:eyes:

Gruß
Lucky

Ich rede nicht von den Platten, ich rede vom NAS. Schau mal bei Synology oder QNAP. Die geben an welche Platten in ihren Geräten funktionieren. Da empfinde ich als normal. WD macht das teilweise. Wie ich oben schon schrieb wird auf der englischen Produktseite der EX2 eine Liste mit kompatiblem Platten aufgeführt, auf der deutschen Seite nicht. Die Mirror ist weitgehend baugleich, da steht in beiden Sprachen nichts. Dann heißt es 7.2k Platten gehen nicht, bei der EX2 werden z.B. HGST Platten mit 7,2k rpm als kompatibel aufgeführt. Was denn nun? Professioniell ist wenn der Hersteller, erstmal egal welcher, schreibt es sind SATA3 Platten kompatibel und fertig. Letztendlich ist ein NAS wie die Mirror oder EX2 nichts anderes als ein Computer, da kann ich auch jede Platte wählen die ich will. Die Frage die bleibt ist dann ob WD Fremdherstellerplatten per Software unterbindet. Dann werf ich die Kiste eh sofort auf den Müll weil ich als Kunde doch gerne die Wahl habe. Als wenn man dadurch auch nur einen Kunden halten würde, ich glaube eher das Gegenteil ist der Fall. Von daher wäre es mal schön wenn es dazu eine konkrete Aussage geben würde. Aberdas kommt dann ja vermutlich auf den Versuch an.

Hi,

aha, das will natürlich gesagt sein…

[quote=“rl2664, post:3, topic:143653”]ob auch Platten anderer Hersteller kompatibel sind
[/quote][quote=“rl2664, post:3, topic:143653”]WD schwört und eine Platte
[/quote][quote=“rl2664, post:3, topic:143653”]alle SATA600 Platten passen
[/quote][quote=“rl2664, post:5, topic:143653”]kein Hersteller fremd Platten in den
[/quote][quote=“rl2664, post:5, topic:143653”]wenn man eigene Platten baut
[/quote][quote=“rl2664, post:5, topic:143653”]keine 7,2k Platten genutzt werden
[/quote][quote=“rl2664, post:6, topic:143653”]in der sowohl Platten von
[/quote][quote=“rl2664, post:6, topic:143653”]Will man also andere Platten verbauen
[/quote][quote=“rl2664, post:6, topic:143653”]anderen Hersteller kaufen in dem man die Platten dann
[/quote][quote=“rl2664, post:8, topic:143653”]eine Liste mit kompatiblem Platten aufgeführt
[/quote][quote=“rl2664, post:8, topic:143653”]heißt es 7.2k Platten gehen nicht
[/quote][quote=“rl2664, post:8, topic:143653”]z.B. HGST Platten mit 7,2k rpm als kompatibel
[/quote][quote=“rl2664, post:8, topic:143653”]schreibt es sind SATA3 Platten kompatibel
[/quote][quote=“rl2664, post:8, topic:143653”]jede Platte wählen die[/quote]

wenn [quote=“rl2664, post:8, topic:143653”] ich rede vom NAS.[/quote]

und weiter [quote=“rl2664, post:8, topic:143653”] Schau mal bei Synology oder QNAP[/quote]

Klasse Vergleich :relaxed: Welcher von den beiden NAS Herstellern, stellt denn auch HDD’s her die mit zum NAS-Konzept gehören? Das ist doch Äpfel mit Birnen verglichen …

Gruß
Lucky

Vergiss es einfach. Du willst mich nicht verstehen und da ist es verschwendete Zeit mit einem Fanboy wie dir zu diskutieren.

Da gibt es keine Beschränkungen. Ich habe auch andere HDDs verwendet.

Das ist ja mal ne konkrete Aussage, danke. Welche hast du eingebaut? Wieder 5,4k upm Platten oder schnellere?

schnellere bringen nichts (es wird dann nur lauter).
Ich hatte auch schon mal SSDs probiert (wollte mal sehen ob es da einen Geschwindigkeitszuwachs gibt), aber die liefen nicht richtig. Nach kurzer Zeit konnte man nicht mehr auf die Daten zugreifen.

Es geht mir nicht um schneller, die Mirror lastet mein Gigabit Lan ja voll aus. Viele HGST Platten haben ja 7,2k upm und es wird ja einen Grund geben waum WD die nicht empfiehlt. Hatte gedacht das es damit vielleicht zu unerwünschten Vibrationen im Gerät kommt oder so.

Wegen dem höheren Stromverbrauch und deren Wärme. Ich habe in einer WD Live Duo auch Server HDDs drin. die werden schon ordentlich warm. Die benötigen einen zusätzlichen Lüfter.