My Cloud 6TB - Streamen von Videos nicht auf allen Geräten möglich

hallo zusammen, ich habe mir eine my cloud 6tb zugelegt und erfolgreich ins heimnetzwerk integriert. die aktuelle firmware (2.11.140) ist auch drauf.
zum testen habe ich ein paar fotos und videos (mkv und avi) hochgeladen um sie mit meinem tv von lg (im wohnzimmer) und einem bluray-player von lg (im schlafzimmer) zu streamen. beide geräte sind von 2015 und streamen über dnla bzw lg smartshare. der tv kann alle dateien problemlos abspielen, auch spulen funktioniert. der bluray-player zeigt mir aber keine einzige videodatei an. nur die leeren ordner. fotos zeigt er an.
der player kann normalerweise alle videos von einer usb festplatte lesen. außerdem klappt das streamen von meinem pc auch wunderbar über das programm smartshare von lg.
ich hab auch schon ein paar std gegoogelt, aber leider nix hilfreiches gefunden. es soll wohl an diesem twonky server liegen. bei einer my cloud mirror besteht die möglichkeit den plex server zu installieren…bei der 1-bay my cloud leider nicht :frowning:

Twonky ist meiner nach besser als Plex, Steck den BD mal ganz ab (Stromlos), und gebe ihn mal länger Zeit zu laden.

danke, für deinen vorschlag…aber das hat leider nichts gebracht.
ich habe noch ein paar versuche gemacht. eine alte .mpg datei hat er sofort erkannt und abgespielt. nur beim spulen hängt sich der player auf. ich habe dann einfach mal eine .mkv in .mpg umbenannt und diese hat er auch sofort erkannt und abgespielt. spulen kann ich den film dann leider gar nicht. also alles nicht sehr befriedigend :frowning:
im englisch forum habe ich das hier gefunden:


kann nur nicht viel mit diesem ssh und den kommandos anfangen. hat das schon mal jemand gemacht ?

achso…meine my cloud will auch nicht schlafen gehen. habs auch schon mit quick view ausprobiert, aber das klappt auch nicht

Hi,

zunächst gilt : Da die Übertragung mit dem TV einwandfei funktioniert, ist es grundsätzlich KEIN Problem der MyCloud. Wenn höchstens eine Einstellungssache oder am Player ist was nicht in Ordnung.

Prüfe doch zunächst im TwonkyServer wie Sich Dein Player anmeldet.

Twonky -> Freigaben -> Endgeräte -> EndgeräteType

Hier mal etwas rumspielen und ausprobieren. Vielleicht geht da was? Dann bleibt noch die DLNA Prüfung. DLNA ist nicht gleich DLNA. Die Geräte haben, selbst wenn sie zum gleichen Zeitpunkt gekauft werden, eine unterschiedliche DLNA Spezifikation. Suche Deine Geräte unter DLNA.ORG und die dortige DLNA Spezifikation.

Gruß
Lucky

der Twonky hat eine eigene Weboberfläche, die man über Port 9000 erreicht, also http://<MyCloud_IP>:9000

Dort unter Sharing/Freigaben nachsehen im zweiten Block “Media Receiver”, wie der LG identifiziert wurde. Möglicherweise meldet der sich falsch. In der Dropdownliste dann den passenden Eintrag auswählen, siehe beispielweise

LG DLNA DMR = Digital Media Renderer
LG DLNA PLAYER = ältere Modelle, reiner Player

Einfach ausprobieren, welcher funktioniert.

danke für eure antworten.
habe mal auf der dlna seite den player und den tv rausgesucht. scheinen beide die gleiche dlna spezifikation zu haben.

die freigabe im twonky sieht so aus

der tv hat einen eintrag und der player wird 2x aufgelistet. habe beim player den endgerätetyp und den navigationstyp geändert. leider ohne erfolg. außerdem springt die änderung bei dem obersten eintrag (lg-bdp) nach dem zugriff automatisch wieder zurück auf “lg-dlna dmr” und “erweiterte mediennavigation”. bei dem eintrag darunter behält er die änderungen…aber er zeigt mir leider immer noch dicht die .mkv-dateien an.
ich muss wohl damit leben, dass ich den player dafür nicht nutzen kann :triumph:

Hallo @Michi1

nimm in den Twonky-Einstellungen einfach den Haken raus in der dritten Zeile, deaktiviere also den LG DLNA Player. Der DMR ist höherwertiger als der Player.

Mein Tipp: verfeinere die Inhaltsliste oben. Jetzt steht da ja nur /Public und “Alle Inhaltstypen”. Ich würde /Public deaktiveren (Haken raus) und dann über “Neuen Ordner hinzufügen” die Unterverzeichnisse sauber anlegen, was wo drin ist. Beispiel “/Public/Shared Videos” anstatt auf “Alle Inhaltstypen” auf “Nur Video” umlegeb, selbigen dann mit den Music und Picture Unterverzeichnissen. Das sorgt dafür, dass dann nur der Inhalt angezeigt wird, der tatsächlich drin ist. “Shared Music” auf “Nur Musik” sorgt dafür, dass die Coverart Bilder oder folder.jpg nicht unter Bilder auftauchen.

Im Handbuch des Blu-Ray Players auf Seite 49 des PDF ist MKV als unterstütztes Format gelistet, unter Audio aber ist AAC als Tonspur nicht enthalten. Das könnte dazu führen, dass der Ton nicht geht.

Richtig verwirrend wird es im Handbuch zum Fernseher, da sind ja mehr Ausnahmen drin als Unterstützungen.

Zitat “Wiedergabe von Videos”:

vielen dank für deine ganze mühe, @Joerg_A :slight_smile:
hab alles ausprobiert und sogar ein update für den player auf der seite gefunden und installiert. nur leider klappt es dann immer noch nicht. er zeigt zwar fotos, musik und auch .mpg-dateien an, aber leider keine .mkv-dateien.
über usb klappt alles einwandfrei. es ist halt komisch, dass ich die mkvs in mpgs umbenennen kann und er sie dann auch übers netzwerk anzeigt und abspielt…(nur spulen geht dann nicht)
ich werde mir mal eine kleine tv-box mit kodi fürs schlafzimmer kaufen. hoffe, das ich damit die sachen von der my cloud streamen kann…

Hallo @Michi1

vorweg: USB und Netzwerk haben leider vom Player her nichts miteinander zu tun. Was auf USB geht, muss noch lange nicht auf Netzwerk auch funktionieren. Diese beide Wege sind getrennt voneinander zu betrachten. Das liegt auch unter anderem an Lizenzgebühren und den Eigenschften der verwendeten Medienplayer im Gerät.

das wundert mich jetzt nicht wirklich, es hängt direkt mit der dlna-Arbeitsweise zusammen. Der Player meldet sich beim Erstkontakt am Server mti einem so genannten Profil. In diesem Profil steht drin, was der Player kann. Dementsprechend bekommt er dann die Inhalte. Wie schon oben geschrieben, spielen hier Lizenzen für die verwendeten Codecs auch eine Rolle.

Im Prinzip ist die Datei immernoch eine MKV, sie kommt vom Server jetzt aber als MPEG und geht damit am “Lizenzwächter” des Players vorbei. MPEG ist ebenso wie MKV ein Containerformat, im Prinzip sogar das höherwertigere.

Im Endeffekt: wenn es der Player denn so haben mag, dann ist es eben so. Wie sagte mein Professor immer: “Nehmen Sie es als gegeben hin” :grinning:

1 Like

Hi,

ich darf den Beitrag meines Vorgängers noch einmal ergänzen:

Offiziell kann DLNA 1.5 nur MPEG2 und optional MPEG1, MPEG4, WMV9

siehe :

Warum es bei manchen Geräten funktioniert- und bei Anderen nicht … meine persönliche Erfahrung hierzu ist : Die Geräte Hersteller liefern eben leider nur das Minimum (s.oben), der Rest ist Herstellersache. Dadurch kann es eben passieren, dass ein Gerät es kann- und das andere, vom gleichen Hersteller, eben nicht. Liest man sich durch einschlägige Foren wirst Du festestellen das min.50% der Beiträge sich um eben genau solche Themen handelt und ganze Foren damit ihren Existens begründen.

Vielleicht kann Dir dieser Beitrag noch etwas helfen:

Gruß
Lucky

2 Likes