Kein Zugriff von Win7 auf nicht öffentliche Ordner der Cloud Gen2 /Netzwerkkennwort

Moin Lucky,

gut zu wissen :slight_smile:

Also ich habe den Werksreset gemacht, den man über das Dashboard anschieben kann. Der, der wirklich alles auf Anfang setzt. Hat 6 Stunden gedauert.
Parallel habe ich die Netzwerkverknüpfung von den Laufwerken gelöscht (für den öffentlichen Ordner), ich habe im Gerätemanager die Cloud gelöscht. Da fragte er mich noch ob inkl. des Treibers, was ich bejahte.

Ja, ich habe ein Netzwerk über meine Fritzbox, aber mit dynamischen Adressen. Im Netzwerk sind unsere Handys, ein Repeater, zwei Drucker, ein Rechner und ein Laptop, die PS3. Drucker 1 läuft über den USB Anschluss des Repeaters. Drucker Nummer ist ein Netzwerkdrucker (Lexmark), der über den PC auch als Air-Drucker für die Apfel-Telefone eingerichtet ist. Das ist so ungefär meine Hardware.

Ich steuere den PC vom Laptop mittels Remote Desktop.

Mehr ist nicht. Also von meinem Verständnis nichts, was großartig Probleme machen sollte. Aktuell schiebe ich gerade mal wieder die iTunes in den öffentlichen Ordner. Wenn das geschehen ist, wollte ich nochmal die bei den Laufwerken angepinnten öffentlichen Ordner wegnehmen und den Rechner dann neu starten. Wenn Wideglide Recht hat, so meine Überlegung, liegt es vielleicht daran. Denn ich habe den öffentlichen Ordner so eingerichtet, dass er bei Systemstart gleich mit zu meinen Laufwerken hinzugefügt wird.Vielleicht liegt es ja daran?

Bin aber gleich off, kann das erst heute Nacht oder morgen früh machen - ich werde berichten.

HEUREKA - oder eben auch nicht.

Also ich bin einen Schritt weiter, aber keinen Schritt schlauer.
Moin Gemeinde,

Wideglide`s Hinweis war gar nicht so schlecht. Ich hatte bis jetzt sowohl vor dem Komplett-Reset als auch jetzt, den öffentlichen Ordner “Public” unter “Computer” also Netzlaufwerk festgepinnt. Grund: da liegt mein iTunes. Diese Verbindung habe ich getrennt, Rechner runter und wieder rauf, und versucht meinen Ordner “Max” zu öffnen. GEHT! Yeah! auch Public ging! Also ERST den Max als Laufwerk verbunden (und bei Win-Start verbinden) und dann den Public.
Nochmal Neutstart, und: DAS geht!!!
ABER dann fiel mir in einer völligen Euphorie auf: dafür schert sich Windows bzw. die Cloud nicht einen Millimeter darum, dass der Ordner PW geschützt ist/ sein sollte. Sprich: ich komme ohne Abfrage von irgendwas auf den Ordner.
Das ist intern zwar bei meiner Frau und mir nicht weiter tragisch - aber wenn man Gäste hat, die WLAN möchten, dann fühle ich mich wohler, wenn die nun nicht gerade meine gesamten privaten Dateien durchleuchten und lesen/kopieren können.
Ich habe nochmal geprüft - der Order steht definitiv auf: “Öffentlich: aus”.

Und nu?

Grüsse,
Max

Immerhin bist Du einen Schritt weiter. Auf dem MAC muss ich das Passwort für meine privaten Ordner übrigens auch nur einmal eingeben. Dann ist es automatisch gespeichert - auch nach Neustart des MAC. Macht Windows das vielleicht auch?

Die Funktion “Kennwort merken” gibt es bei Windows natürlich auch - aber dafür muss er erstmal ein PW haben wollen…

Du hattest vorher doch schon einige Versuche gemacht. Vielleicht ist es von daher noch gespeichert.

Leider keine Option - bei “meinem” Ordner wäre das theoretisch noch möglich. Aber ich habe bisher noch keinen Ordner für meine Frau angelegt. Und der ist ebenfalls nicht öffentlich und dennoch ohne PW Abfrage zu öffnen.

Hat Dein Benutzer, mit dem Du auf dem Rechner mit der Cloud verbunden bist, Admin-Rechte auf der Cloud? Dann hätte er automatisch zunächst volle Zugriffsrechte auf den Ordner Deiner Frau, die Du ihm dann explizit entziehen musst.

Das ist ja gerade das Problem - ich habe mich ja nicht als Nutzer angemeldet. Sondern einfach Doppelklick und fertig.
Aber ich werde das von einem anderen Rechner aus mal probieren, um es auszuschliessen!

Moin Gemeinde,

um das Thema erfolgreich abschliessen zu können: es geht.
Bedeutet also: wer einen Ordner als Netzlaufwerk dauerhaft unter Windows verbinden möchte, macht dies bitte erst mit nicht öffentlichen Ordnern und dann erst den/die öffentlichen Ordner.

Leider Gottes ist bei mir wohl irgendwie der Wurm drin.
Grund: ich kann die Ordner nicht offline freigeben. Das muss ich aber, weil ich meine Eigenen Dateien dahin schieben und Windows so einrichten möchte, dass dort und nur dort (in meinem, nicht öffentlichen Ordner) die Dateien sind. Denn dafür müssen Dateien indizierbar sein und das geht nur, wenn der Ordner offline verfügbar ist. Nur: wenn ich mit der rechten Maustaste auf den Order gehe, habe ich kein “offline verfügbar” Menüpunkt.
Ich habe Win7 Pro, dass diese Funktion unterstützt. Ich habe über Regedit, über Systemsteuerung und Synchronisationscenter etc. und mehr, was das Internet hergibt, geprüft: mein Rechner hat diese Funktion UND sie ist scheinbar auch eingeschaltet. Mein Rechner und die Cloud sind beide NTFS. Cloud in meiner Rechner sind in der gleichen Arbeitsgruppe. Und wenn ich von einem anderen Rechner (auch Win7 Pro) zugreife, ist auch dort die Funktion eingeschaltet, aber ich finde sie nicht im “Rechte Maustaste Menü” wo sie sein sollte. Demnach mutmaße ich, es liegt an der Cloud. Aber woran genau…?

Was mache ich falsch bzw. wie macht ihr das mit Euren Eigenen Dateien?

Ich weiß gar nicht ob das offline verfügbar machen überhaupt mit der myCloud funktioniert. Ansonsten ist bestimmt ein Voraussetzung, dass die MyCloud eine feste IP Adresse in Deinem Netzwerk hat. Aber da kennen sich hier einige Leute besser aus.

Alternativ könntest Du Dir WD Sync anschauen. Dies aber nur, wenn Du nicht Tonnen an GB gleich halten willst. Da hat Sync so seine Probleme.

Hi,

[quote=“Max_Hammerstein, post:17, topic:182784”]… Mein Rechner und die Cloud sind beide NTFS
[/quote]

guck mal an… und ich dachte die MyCloud hätte ein Linux Filesystem. Man lehrnt nie aus.

Gruß
Lucky

Naja, eine dynamische IP Vergabe heisst ja nicht, dass alle x Minuten eine neue IP erstellt wird. Meine IP`s sind schon statisch, im Sinne von: die ändern sich nicht. Aber dennoch dynamisch, weil die Fritz Box von sich aus die Adressen zuteilt. Ausserdem ist das ja eine Einstellung der Fritz Box - ob dynamisch oder statisch dürfte Win ja nicht jucken.
Ja, es scheint nicht so einfach zu sein mit der Offlineverfügbarkeit. Aber, so meine Denke, am Ende des Tages ist die WD Cloud auch nichts anderes als zwei NTFS Platten mit Netzwerkanschluss.

Hi,

da unterliegst Du einem großen Irrtum. Deshalb ist dieses Forum so aktiv. Und “NTFS Platten” sind/sollten in einer MyCloud nicht laufen.

Gruß
Lucky

Also bei mir werden die Laufwerke (=Ordner der MyCloud) ganz klar als NTFS angezeigt.

Gruß,
Max

Hi,

vielleicht liegt es daran, dass Windows, alles was von FAT oder ext.FAT abweicht, als NTFS anzeigt.

Oder Du die Verknüpfung (hier Dein Laufwerk B: ) abfragst und nicht direkt auf’s Netzwerklaufwerk zugreifst.

Gruß
Lucky

Ich werde mal ein Laufwerk eines Win PC im Netzwerk freigeben, mal schauen, was dann passiert. Ich berichte dann wieder! Bin aber die nächsten Tage unterwegs!

Und hier isser wieder… :slight_smile:

Also: ein Windows Laufwerk im Netzwerk freigeben und offline verfügbar machen, geht ohne Probleme. Das ist gut (ich muss Win nicht neu aufsetzen) und schlecht, weil mein eigentliches Problem damit nicht gelöst ist.

Also langsam gehen mir die Ideen aus - wer hat denn noch eine:

Meine Eigenen Dateien sollen auf die WD Cloud und zwar NUR da. Und gleiches bitte auch idealerweise mit Outlook.
Wer hat Ideen? Bin für alles offen.

Hi,

zunächst würde ich einmal, den bereits erwähnten, Reset mit der rückwärtigen Resettaste machen. Der Systemreset aus dem UI läuft anders ab und dauert so lange weil die HDD neu Formatiert wir.
Der Rückseitige läuft schneller und installiert das System neu aus dem letzten Download. Ob das beim UI-Systemreset ist …?

[quote=“Max_Hammerstein, post:10, topic:182784”]… Das ist intern zwar bei meiner Frau und mir nicht weiter tragisch - aber wenn man Gäste hat, die WLAN möchten, dann fühle ich mich wohler, wenn die nun nicht gerade meine gesamten privaten Dateien durchleuchten und lesen/kopieren können…
[/quote]

Ich glaube Du mußt etwas umdenken. Wenn Du Gästen den Zugriff gestatten willst, dann darfst Du Deine persönlichen Dateien (und die Deiner Frau), nicht in den Zugriffsbereichen der Gäste ablegen.

Ich habe das so abgebildet; ein Gast-User der (Nur-Lese) Zugriff hat auf die Medienbereiche (Video/Foto/Musik) hat ohne PW. Allso jeder, der den Gastuser kennt kann, eingeschränkt auf die Mediendaten zugreifen. Alles andere, mit PW, ist für Jeden anderen User separat erstellt.

Und noch zwei Hinweise

  • der User Heinz wird auch dei Verzeichnisse vom User Horst sehen. Nicht jedoch die einzelnen Dateien in diesen Verzeichnissen
  • die Zugriffsverzeichnisse sollten unbedingt über das UI erstellt worden sein.

Gruß
Lucky

Moin Lucky,

das mit den Zugriffsrechten habe ich schon verstanden. “Unsere” Ordner sollen ja PW verschlüsselt sein.

Also ich hab’ auf jeden Fall die Faxen dicke - mir ist das zu doof. Habs nun so gelöst, dass die Daten meiner Frau und mir nicht auf den jeweiligen Festplatten C liegen, sondern auf einer physisch separaten Platte. Und die werden mittels WD Smart Ware auf der MyCloud gesichtert. In der Version: die jeweils letzten 3 Versionen (einer Datei) behalten. Damit sollte Ruhe sein, auch wenn mir lokal mal an Malheur passiert.
Nicht ganz, wie ich mir das vorgestellt habe - aber immer es funktioniert.

Euch einen herzlichen Dank für die HIlfe, die ja schlussendlich auch zum Ziel geführt hat!

Max

Moin Max,

tut mir leid das es nicht so funktioniert wie Du’s Dir vorgestellt hast. Dennoch vielen Dank für die Info.

Gruß
Lucky