GoodSync ist kein Ersatz für WD Sync

  1. weil es viel zu kompliziert ist
  2. weil es nicht wirklich kostenlos ist.
    Meine EX2 Ultra soll folgendes leisten:
    Die drei Bibliotheken Dokumente, Musik und Filme sollen auf all meinen Geräten (1 PC, 2 Windows-Convertibles) synchron gehalten werden.
    D.h., wenn ich auf meinem Convertible off line in der Uni was schreibe, soll das automatisch auf meinem NAS landen, wenn ich wieder zu Hause (also im Studentenwohnheim) bin, und zwar auch remote, also nicht nur im eigenen WLAN, sondern auch im WAN. D.h. mein Convertible meldet sich in meinem WLAN im Studentenwohnheim an und überträgt die Daten dann via Internet auf mein in meinem Heimatort befindliches EX2 Ultra. Halt wie bei einer echten Cloud.
    So kann ich dann am WE im Heimatwohnort am PC mit meinen Dateien weiter arbeiten und diese stehen mir dann im Studienort auf dem Convertible in aktueller Version wieder zur Verfügung. Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt.
    So weit ich das beurteilen kann, hatte WD Sync diese Funktionalität, Good Sync aber nicht.
    Weshalb gibt es WD Sync dann nicht mehr?