DLNA, Backup und Zugriff Probleme nach update My Cloud Mirror Gen2 Firm. 2.30.165

Hardware:
My Cloud Mirror Gen2 12TB - Firmware Version 2.30.165
Anschluss: 1GB am MAC, 100Mbit an LG und Sony TV

Hallo,

nach dem automatischen Firmwareupdate meiner My Cloud Mirror Gen2 auf die Version 2.30.165 ist DLNA nicht mehr zu benutzen.

Jedes Mal, wenn mein TV per DLNA die Platte mounted und ich etwas davon schaue und ein paar Male vorspule, dann trennt die Platte die Verbindung. Danach kann man sie neu mounten, es fehlen aber fast alle Verzeichnisse, sie fängt immer wieder an die Audio/Video Daten neu zu reindexieren. Das NAS ist dann zu fast 100% ausgelastet.

Man kann dann für Stunden nichts mehr mit der Mirror anfangen. INFO: mit der alten FW war das nicht so.

Kann ich ein Downgrade auf die Version 2.21.126 machen, um die Mirror endlich wieder nutzen zu können?

Nebenbei ist ein TimeMachine Backup auch nicht mehr wirklich machbar. Er bricht immer wieder ab, bzw. kopiert mit 233KByte/s (verkabelt via GB Netzwerk) !?

Nachdem Update braucht es für ein 520 GB Backup ungefähr 18 Stunden … OBWOHL ich DLNA deaktivierte (Twonky Server via Port 9000 unerreichbar) und die bekannten Dienste wdserver und wdphotomerger per ssh stoppte.

Also mir brachte das Autoupdate nichts… nur Probleme. Schade!

Ist ein Downgrade möglich? Wenn ja wie?

Kann ich nur teilw. beantworten:
Ich würde zuerst einen 40 Sekunden Reset machen:

Ob bzw. wie man bei der Mirror Gen 2 einen FW-Downgrade macht, weiß ich nicht. Bei der My Cloud (ohne "Mirror) Gen 1 konnte man “einfach” den File ändern, in dem systemseitig die FW-Version eingetragen wird. Bei der Gen 2 geht das nicht mehr.

Hi,

… immer wieder gerne gelesen solche Aussagen. :joy:

Gruß
Lucky

Danke für die Infos nogood,

das 40 Sekunden Reset wird mir nichts bringen, da es nur Dinge zurücksetzt die ich nicht zurücksetzten will :wink:
Einfach wäre es, die alte “My_Cloud_BWVZ_2.21.126.bin” unter update einzuspielen, was aber wohl nicht geht…

Einzig die Tatsache, dass die Mirror mit ca. 980GB an Audio,Video und Bilddaten an ihre Grenzen stößt, ist schade. Dann sollten sie DLNA und Fotovorschau Mini-Pic Erzeugung und Indexierung ab einer Füllmenge von 750GB automatisch abschalten.
Besser wäre eine Priorisierung! Diese Dienste sollten nur noch max. 5-20% Prozessorlast erzeugen dürfen, wenn man versucht von aussen auf die Platte zuzzugreifen. Dann wäre ein normales arbeiten möglich und ich glücklich.

Liest das hier auch ein Entwickler?

Korrekt wäre es zu sagen, dass der 40 Sekunden Reset auch Dinge zurücksetzt, die Du nicht willst, weil sie dir 3 Minuten Arbeit bereiten, sie wieder einzurichten. Mir ist das egal, ob Du diesen Tipp befolgst oder nicht.

Du kannst ja mal im englischsprachigen Forum, Rubrik My Cloud Mirror, nach “rolling back firmware” oder “previous firmware” suchen - vielleicht gibt es eine Lösung.

Edit, weil eben erst gesehen:

Hahaha! Du bist ein wenig naiv, kann das sein? im englischsprachigen Teil des Forums werden seit Jahren die gleichen Bugs mit detaillierten Analysen, Logs und sehr konkreten Lösungsvorschlägen gepostet, die vom WD Staff vollständig ignoriert werden. Möglicherweise lesen es die Entwickler, aber es ist ihnen vollkommen Schnuppe solange Du daraus keinen Rückgabe-/Gewährleistungsanspruch ableiten kannst.

OK, Du meinst 3 Minuten?
Ich habe bestimmt schon Stunden und Tage mit der Mirror verbracht bis sie so toll funktionierte, wie sie es bis vor dem Update tat. Klar kann ich das nun in 1-2 h alles wieder einstellen (Userrechte, Gruppen, Freigaben, Dienste, Startscripte, Thumbnails und *.? wieder löschen, 3rd Apps, eigene Scripts per cronjob, etc) aber warum? Die genannten Dinge die nach dem 40 Sekunden Reset passieren, haben ja nichts mit meinem Problem zu tun.

Fakt ist doch, dass die Mirror egal bei welcher Twonky Server Konfig für den autom. rescan (0 oder -1 oder 9999999) die Platte ständig rescannt wird und somit 49% (mind. 1 Core zu 100%) oder mehr Prozessorlast + weitere Prozesse mit weiteren XY% erzeugt. Dann geht echt nix mehr, noch nicht einmal die Website der Mirror zu bedienen, ein Login per ssh dauert ca. 2 Minuten! Weiterhin brauchen die Dienste wdmdcserver und wdphotomerger auch nahezu 50-100% Prozessorlast wenn sie ständig laufen. Ja ich habe nun Mal viele Bilder und Videos, aber das ist mein Job. Dafür ist die Platte da.
Würde der 40sek. Reset den Twonky Server in seiner Konfig neu einrichten und den eben genannten Diensten (inkl. Tw.-Server) weniger Prozessorlast zuordnen, dann würde ich sagen Du hast recht.

Alles in allem bedanke ich mich trotzdem vielmals für Deinen Kommentar, denn ich habe in der Tat darüber nachgedacht ob es etwas bringen könnte.

Lieber nogood,
lass es gut sein.
Ich bedanke mich bei Dir und wünsche Dir und diesem Forum alles Gute.