Dasboard nicht mehr erreichbar, Netzlaufwerke weg etc etc

Hallo zusammen,

ich habe plötzlich ein riesen Problem mit meiner MyCloud 4TB.

Vor einiger Zeit hat die blaue LED nicht mehr geleuchtet - die NAS funktionierte weiter wie bisher - dachte ist halt die LED kaputt - ungewöhnlich aber kann ja mal sein.

Jetzt vor ein paar Tagen ist das Dashboard nicht mehr erreichbar “Kein Zugriff” - egal ob ich es über die IP oder den Namen versuche. Die NAS läuft aber, da ich sie sowohl über die IP als auch über den Namen (Namensauflösung funktioniert) anpingen kann.

Bisher war die NAS auch im Netzwerk als eigenen Gerät zu sehen - jetzt nicht mehr.

Die verknüpften Netzlaufwerke sind nicht mehr verfügbar, wenn ich sie trenne und manuell oder über den WD Explorer versuche zu verbinden klappt das nicht.

Interessant ist, wenn ich die NAS vom Strom trenne und wieder hochfahre habe ich während des Hochfahrens Zugriff auf das Dashboard und kann auch Netzlaufwerke über den Explorer finden und verbinden, sobald sie aber hochgefahren ist, habe ich wieder keinen Zugriff… die Zeit reicht aber nicht um viel zu machen.

Über den Reset-Taster (40sec) und schnell über das Dashboard (im Hochfahrzeitfenster) habe ich auf Werkseinstellungen ohne Datenverlust zurückgesetzt. Das scheint aber auch nicht zu 100 Prozent zu klappen. Die IP wurde auf DHCP zurückgesetzt, die Sprache auch, aber die Benutzer wurde nicht gelöscht (sollte aber doch auch passieren?)
Meine Daten scheinen noch alle vorhanden zu sein.
Nach einem der Resets hat auch die blaue LED mal wieder kurz geleuchtet…

Jetzt wird es noch seltsamer: Mein Smart TV erkennt weiterhin die NAS als eigenes Gerät und ich kann auf die Daten zugreifen…

WD Support habe ich vor Tagen angeschrieben, aber bisher gar nichts außer der Empfangsbestätigung der Mail erhalten.

Netzwerktopografie:

Fritz Box 7490 daran an GBit Switch an dem alle PC und die NAS hängen - vorher Alle Geräte an der Fritz Box - beide Varianten kein Unterschied.

Update nach dem letzten Reset (40Sec Knopf) erhalte wie üblich während dem Hochfahren Zugriff auf das Dashboard aber es erscheint ein Popup Gerät wird initialisiert und das war es dann irgendwann wieder.

Firmware ist 04.04.05-101
Die Garantie ist 01/2017 abgelaufen

Hat jemand eine Idee???

  1. Sichere alle Deine Daten.
  2. Tausche mal das LAN-Kabel gegen ein neues.
  3. Mache noch einmal de 40 Sekunden-Reset, ohne dabei noch zusätzlich im Dashboard herumzufummeln.
  4. evtl. die Firmware noch einmal neu aufspielen 1)

Sollte das Gerät dann immer noch so launig reagieren, würde ich es ausrangieren. Die Festplatte würde ich ausbauen, komplett formatieren, testen und sofern sie noch in Ordnung ist (wovon ich ausgehe), in ein NAS Leergehäuse einsetzen und weiter verwenden.

  1. dazu muss die version Datei geändert werden: Easy method to downgrade to previous version of the firmware

Danke zuerst,

zu 1: schwer möglich
zu 2: war der erste Verdacht - aber negativ
zu 3: mehrfach gemacht - bringt gar nix
zu 4: meine Daten müssten ja erhalten bleiben? - ansonsten werde ich das versuchen

Grüßle

Nochmal hallo,

SSH scheint deaktiviert und ich kann es nicht aktivieren da Dashboard nicht erreichbar

Okay, ich dachte, der Fehler sei noch sporadisch u. Du könntest noch die Daten sichern.

Dann hilft nur folgendes (hoffe ich zumindest, ich habe es selbst noch nicht probiert):
Gehäuse der My Cloud öffnen: https://www.youtube.com/watch?v=2_eW25LGXcI
Fesplatte rausnehmen
Festplatte an einen freien SATA-Steckplatz des Desktop-Computers anschließen oder mit einem SATA-USB-Adapter an den Rechner anschließen: https://www.amazon.de/CSL-Adapter-Konverter-Laufwerke-Netzteil/dp/B01K22TZ3I/ref=pd_cp_147_2/252-5560606-0801458?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=4RFHQNWYSF6V4S8TVC7V

Rechner mit einer Linux Live CD booten. Z.B. mit Parted Magic http://www.pcwelt.de/downloads/Parted-Magic-1435183.html oder Knoppix: https://www.heise.de/download/product/knoppix-35154

Datenpartition mounten (das ist die größte von den Partitionen) und Daten auf eine andere Festplatte kopieren. Falls das nicht so ohne weiteres geht, musst Du die Daten mühselig mit Testdisk runter ziehen (Tool ist bei Parted Magic dabei).

Wenn das erledigt ist und die gesicherten Daten noch einmal geprüft wurden, kannst Du mit dem Linux auch gleich alle Partitionen von der WD-Platte schmeißen und damit für den Einbau in ein anderes NAS-Gehäuse (NICHT My Cloud) vorbereiten.

Vielen Dank für den Tip, ich werde es wohl so machen müssen.
Der Support von WD ist nicht mal ein schlechter Witz!
Ewig lange Reaktionszeiten und völlig nutzlose Lösungsvorschläge. Die lassen mich jetzt einfach hängen, weil ja meine Garantie im Januar abgelaufen ist. Auf meinen Hinweis dass man jede Menge Beiträge zu lahmer Performance und Zugriffsprobleme der MyCloud finden kann, kam eine eigene Email mit dem Text (Auszug) “Bitte notieren Sie sich, dass normalerweise keine schlechte Performanz von My Cloud Geräte zu erwarten ist.”… Arroganz und Inkompetenz. Ich habe mich erst jetzt an den Support gewandt, da ich durch die entsprechenden Berichte davon ausging, dass das Teil halt langsam und das Dashboard einfach unzuverlässig ist. Zitat “Es tut uns wirklich Leid, dass wir nicht darüber informiert wurden, dass Sie sich mit schlechter Performanz konfrontiert haben. Wir würden rechtzeitig das Anliegen beheben.”…
So das wars mit WD…

“Bitte notieren Sie sich…”
Der ist echt gut :joy:

Ja, probier es aus. Wie es in diesem Video aussieht, wirst Du wohl um Testdisk nicht herum kommen:

Und, hattest Du Erfolg?
Falls Du mit Linux nicht zurecht kommst, kannst Du ein Windows-Tool verwenden, um die Ext4-Partitionen zu lesen und die Dateien herunter zu kopieren:

1 Like

Hi Nogood,
nein bis jetzt hatte ich leider keine Zeit, ich denke dass ich morgen mal dazu komme… aber vielen vielen Dank für Deine Hinweise und Tips!

Ich bin gerade auf der Suche nach einem passenden NAS Leergehäuse und denke es wird Synology werden.

Diesen Schrott von WD werde ich definitiv entsorgen und eine passende Rezension bei Amazon, auch über den Service, werde ich auch verfassen… unglaublich was die abliefern…

Was ich gerade eben noch bemerkt habe: der Twonky Server ist erreichbar… das Dashboard nicht…

Ich würde noch einmal versuchen eine Netzwerkverbindung herzustellen und die Daten zu sichern. Evtl. mal über einen anderen PC/Laptop versuchen. Oder mit einem Android-Tablet (mit ES Datei-Explorer u. Speicherstick per OTG bzw. Festplatte mit Y-Kabel per OTG).

Wenn ich Probleme mit meiner My Cloud hätte, würde ich sie gegen eine Synology DS116 tauschen. Und die gute WD Red aus der My Cloud kann man, nachdem man die Daten ordentlich runter gesichert und die Platte formatiert hat, problemlos in dem Gehäuse verwenden.

So, die Platte ist im Rechner eingebaut und mit der Paragon Software läuft gerade eine Datensicherung.
Was mir aufgefallen ist: Es sind zwei Ext3 Partitionen vorhanden - mit dem Betriebssystem - völlig identisch. Ist das normal, dass das OS der NAS doppelt vorhanden ist?
Die Ext4 mit den Shares lese ich gerade aus.
Ich habe auch das Problem an der Platte selber, dass ich den Hilfsrahmen nicht abgeschraubt bekomme. Beide Schrauben, die das Hilfsblech halten sind bombenfest… ich werde die vorsichtig ausbohren müssen um die Platte in ein anderes NAS Gehäuse verbauen zu können… so ein Schrott von WD!

Es gibt glaube ich insg. sogar 9 Partitionen. Aber die wichtigste ist natürlich die Ext4 mit den Daten.
Das die Schrauben vom Befestigungsblech nicht abgehen, habe ich so noch nicht gehört. Vermutlich hat ein Schlaumeier bei WD einen “Verbesserungsvorschlag” eingreicht, die Schrauben mit Sekundenkleber zu sichern. Ist ja auch kein Tauschplattengehäuse…

Aber Hauptsache, Du kommst wieder an Deine Daten. Und prüfe die Sicherung genau, bevor Du die Festplatte platt machst.